20. Mai 2024

Falttor-Einfahrt: Eine Tor für jede Gelegenheit

Falttor-Einfahrt: Eine Tor für jede Gelegenheit Titelbild

Werbung – enthält Partnerlinks

Falttore sind nicht nur etwas für große Hallenöffnungen. Auch für die heimische Einfahrt kann ein Falttor die ideale Lösung sein. Durch ihren Mechanismus eignen sie sich besonders für platzsparende Lösungen. Was ein Falttor ausmacht und welche Vorteile eine Falttor-Einfahrt sonst noch bietet, erfährst du in diesem Artikel.

Was ist eine Falttor-Einfahrt?

Eine Falttor-Einfahrt ist eine Einfahrt mit einem Falttor. Unter Falttoren versteht man Tore, die sich horizontal in sich zusammenfalten. Sie bestehen aus sogenannten Flügeln, die sich beim Öffnen entlang einer Schiene oder Führung am linken und rechten Ende der Toröffnung platzsparend zusammenfalten. Falttore sind häufig in industriellen oder gewerblichen Bereichen anzutreffen, wo sie große Öffnungen wie (Lager-)Hallen, Garagen oder Fabrikgebäude verschließen. Ein Falttor eignet sich jedoch nicht nur für große Einfahrten, sondern kann aufgrund seiner platzsparenden Eigenschaften auch als Garten- oder Garageneinfahrt eingesetzt werden.

Es gibt auch Sonderformen von Falttoren wie Schiebefalttore oder Deckenfalttore. Schiebefalttore werden zuerst zur Seite geschoben und falten sich erst anschließend zusammen. Deckenfalttore dagegen falten sich an der Decke zusammen.

Falttore: Vorteile

Der größte Vorteil eines Falttores ist sicherlich das platzsparende Öffnen von großen Einfahrten. Da sich die Torflügel von Falttoren seitlich zusammenfalten , eignen sie sich gut für kurze Einfahrten. Hier können oft keine Flügeltore eingesetzt werden, da nicht genügend Platz vorhanden ist, um die Torflügel nach außen oder innen zu öffnen. Falttore eignen sich auch für schmale Einfahrten, da sie im Gegensatz zu Schiebetoren auch seitlich nicht viel Platz benötigen. Aus diesem Grund sind Falttore besonders in städtischen und vorstädtischen Ballungsgebieten nützlich, wo die Platzverhältnisse oft sehr begrenzt sind.

Ein weiterer Vorteil ist, dass man Falttore auch an unebene Bodenverhältnisse anpassen kann. Sie sind daher auch für unebene Flächen gut geeignet. Falttore sind vor allem dann sinnvoll, wenn sich die Tore schnell öffnen und schließen sollen. Durch einen elektrischen Antrieb lassen sich die Öffnungszeiten beschleunigen. So verbessern sie nicht nur den Verkehrsfluss in Fabriken oder Logistikzentren, sondern können auch für Einfahrten von Rettungsfahrzeugen genutzt werden. Auch vor der Hauseinfahrt kann ein Falttor für ein schnelles Öffnen und Schließen des Grundstücks sorgen.

Gestaltungsmöglichkeiten von Falttoren

Aufgrund der robusten Materialien sind Falttore nicht gerade die kostengünstigste Variante, um die Einfahrt nach außen abzuschließen. Sie können jedoch optimal an die Umgebung angepasst werden. So kann man sie nicht nur an die Einfahrtsöffnung, sondern auch an vorhandene Zäune und den allgemeinen Stil des Gebäudes anpassen. Ob industriell, modern oder verschnörkelt – bei Falttoren ist für jeden Geschmack etwas dabei. Besonders die Torflügel können durch die Verwendung von Glas-, Holz- oder PVC-Elementen dem eigenen Geschmack angepasst werden. Um die Funktionalität der Falttore noch zu erhöhen, kann man auch eine Schlupftür für Personen einbauen. So braucht man die Falttor-Einfahrt nur zu öffnen, wenn man mit dem Fahrzeug das Grundstück verlassen möchte.

Fazit: Falttore

Falttore eignen sich daher nicht nur für große Gebäude und Grundstücke mit industrieller oder gewerblicher Nutzung, sondern können auch für die Einfahrt zum Wohnhaus eine gute Option sein. Gerade wenn wenig Platz, aber das nötige Kleingeld vorhanden ist, kann man ein Falttor ideal auf die Geländeverhältnisse und die Ästhetik des Gebäudes abstimmen.

Das könnte dir auch gefallen

Ha dir der Artikel über die Vorteile von Falttoren gefallen? Dann speichere ihn dir doch mit diesem Bild auf Pinterest:

Falttor-Einfahrt: Eine Tor für jede Gelegenheit Pinterestbild