Direkt zum Inhalt

Fröbelstern

Gespeichert von Bastelfrau am 18 November 2018
Fröbelstern

Mit etwas Übung dauert es vielleicht 10 Minuten, dann ist aus vier Bändern ein interessanter und schmucker Stern entstanden: Der Fröbelstern, auch Orionstern genannt, eignet sich als Weihnachtsschmuck, als Fensterdeko und als besondere Dekoration für ein Geschenk. Für alle, die sich bisher nicht "herangetraut" haben: So geht's...

 

Namensgeber für den Stern ist der Pädagoge Friedrich Fröbel (1782-1852). Er hat den Stern zwar nicht selbst erfunden, gab die Technik jedoch an alle Kindergärtnerinnen weiter, die er unterrichtete.

 

Das brauchst du:

  • vier gleich lange Bänder
  • Schere
  • Linial

Die Bandlänge richtet sich nach der Breite des Bandes. Bei einer Breite von 1,5 cm benötigt man 40 cm, bei einer Breite von 1 cm 30 cm usw.

 

Und so geht's:

Image

1. Vier gleich lange Streifen zuschneiden und jeweils zur Hälfte falten.

Image

2. Das erste Band von rechts um das zweite gefaltete Band schieben.

Image

3. Mit dem dritten und vierten Band ebenso verfahren. So entsteht ein geflochtenes Viereck.

Image

4. Die Bänder etwas anziehen, so dass sie dicht an dicht liegen.

Image

5. Die oben liegenden Bänder in die entgegengesetzte Richtung zurück schlagen.

Image

6. Das letzte Band unter dem ersten durchziehen.

Image

7. Das Band nach hinten rechts wegknicken.

Image

8. Das Band durch die "eigene" Schlaufe zurückführen...

Image

9. ...und anziehen. So entsteht die erste Zacke. Die anderen Ecken genauso arbeiten.

Wenn alle vier Ecken fertig sind, wird der Stern umgedreht:

Image

10. Auf der Rückseite werden die Ecken genauso gearbeitet.

Image

11. Jeden Streifen nach unten biegen und dann im linken Bogen durch die Mitte führen. Diesen Arbeitsvorgang mit den restlichen drei Bandenden wiederholen.

Image

12. Die herausschauenden Bandenden vorsichtig abschneiden.

Image

13. Den Stern wenden und dort die Bandenden ebenso verarbeiten.

14. Zum Abschluss kann noch ein Nähfaden als Aufhänger angebracht werden. Fertig!

 

Image

Fröbelstern aus dunkelblauem Schleifenband mit goldenen Sternchen.

 

Image

Fröbelstern aus rotem Schleifenband mit Goldkante.

 

Tipps

  • Anstelle von Schleifenband kann man auch Spanbänder, Stoffstreifen oder Papierstreifen verwenden.
  • Fröbelsterne aus Papier lassen sich gut zu Körbchen und anderen Dekorationen zusammensetzen.
  • Die Papierstreifen kann man sich kostengünstig selbst herstellen, wenn man im Besitz eines Aktenvernichters ist, der nur einen einfachen Schnitt (keinen Kreuzschnitt) ausführt. Diese Aktenvernichter sind meist ausgesprochen preisgünstig und von Zeit zu Zeit bei Lebensmittel-Discountern usw. als Angebote erhältlich.

 

Hier habe ich noch eine Skizze, die alle Schritte in einem Bild zeigt: