Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Floristin am 8 April 2015
Seidenfrühling

Ihr kennt das bestimmt: Ihr wart im Blumenladen und habt Euch ein schönes frisches Gesteck machen lassen. Eine Woche lang blüht es und sieht schön aus. Nach anderthalb Wochen sieht es aber leider schon ganz anders aus - die Blumen welk, das Wasser schmutzig. Aber was kann man anderes nehmen, wenn man nicht auf Blumen verzichten möchte? Seidenblumen ist das Zauberwort. Diese Anleitung zeigt Euch, wie Ihr ein haltbares Gesteck kreieren könnt. Ganz ohne Wasser und Pflege.

 

Das benötigt Ihr dafür:

  • eine schmale Vase
  • feines künstliches Grün
  • orangener Holzstab
  • eine kleine weiß-grüne Tulpe
  • grünes Sisal
  • orangenen Dekosand
  • grüne Filzblumen und -schmetterlinge
  • orangener Alluminiumdraht 2mm
  • goldenen Schmuckdraht
  • Drahtschere, Kombizange

 

So wird es gemacht:

1. Befüllt als erstes das Glas mit dem orangenen Sand. Tut etwas von dem Sisal rein. Plaziert nun das Grün und den Filzschmetterling.

2. Teilt den orangenen Holzstab in zwei Teile. Diese sollten unterschiedlich lang sein. Nehmt die beiden Stäbe in die Hand. Legt das Grün an und dann die weiße Tulpe. Bindet das Ganze wie bei einem Strauß ab. Einmal direkt da wo Ihr den Strauß gehalten habt und einmal etwas weiter unten. Weiter unten solltet Ihr ihn abbinden, damit die Stiele Euch nachher nicht stören und alles bei einander ist. Steckt die Tulpe und Co. in das Glas.

3. Nun kommt einer der schwierigsten Schritte. Ihr müsst den orangenen Draht anlegen. Fangt am besten oben an. Formt mit Hilfe der Drahtschere eine Schnecke. Schlingt den Draht dann zwei-drei mal um die Stäbe und zieht Ihn nach unten. Er sollte immer in Form bleiben. Oben sollte er enger am Gefäß anliegen als unten. Umwickelt auch ein paarmal den Vasenhals. Formt den Draht unten auch wieder zu einer Schnecke.

4. Zu guter Letzt klebt Ihr noch die grüne Blume auf den Draht, der den Flaschenhals umfasst.

 

Tipps und Tricks:

  • Eine Vase allein sieht immer etwas einsam aus. Fertigt doch gleich noch ein Zweite an.
  • Seidengestecke halten sich unbegrenzt, solange Ihr diese staubfrei haltet und nicht in die pralle Sonne stellt. So vermeidet Ihr unschöne Flecken.