Filz

Gebilde aus unregelmäßig verschlungenen Tierhaaren, meist Wollfäden. Dabei wird die Eigenschaft der Wolle, sich durch Druck und feuchte Wärme zusammenzuziehen genutzt. Die Fasern werden gewalzt, verdichtet und durch Stauchen, Klopfen und Pressen zu Filz verarbeitet. Filz ist kein Gewebe, sondern ein Vlies.

« zum Lexikon