Kontaktkleben

Kontaktkleben ist ein Verfahren, bei dem die zu verklebenden Teile beidseitig dünn und gleichmäßig mit Klebstoff bestrichen werden. Die Teile werden nicht sofort zusammengefügt, sondern zunächst offen liegengelassen (das Lösungsmittel kann ablüften), bis sich die Klebstoffoberflächen “berührtrocken” anfühlen. Berührtrocken ist er dann, wenn er beim Berühren keine Fäden mehr zieht. Das dauert ca. 10 Minuten. Erst dann werden die Teile sanft aufeinandergelegt, ausgerichtet und kurz, aber kräftig zusammengepresst. Dabei ist die Stärke des Druckes und nicht dessen Dauer wichtig. Wichtig ist hierbei “kurz und fest”. Langes Pressen macht die Klebeverbindung nicht haltbarer! Es kommt auf die Kraft an, mit der die beiden Teile zusammengepresst werden! Ist die Kontaktverklebung richtig ausgeführt, lassen sich die Teile nicht mehr korrigieren.

« zum Lexikon