Reaktionsklebstoff

Reaktionsklebstoffe härten durch chemische, physikalische oder katalytische Reaktionen aus. Sie werden dann verwendet, wenn höchste Festigkeit gebraucht wird. Es gibt ein- und zweikomponentige Reaktionskleber. Zweikomponentige bestehen aus Binder und Härter, die immer getrennt voneinander verpackt sind. Sobald die beiden Komponenten miteinander in Berührung kommen, beginnt der Klebstoff auszuhärten. Auch “einkomponentige Reaktionskleber” benötigen zwei Komponenten. Allerdings besteht die zweite Komponente aus Luftfeuchtigkeit, UV-Licht oder Luftsauerstoff. Ein Beispiel dafür ist Sekundenkleber, der mit Luftfeuchtigkeit reagiert.

« zum Lexikon