4. Oktober 2022

Schneiderkreide

Zum Zeichnen auf textilen Flächen, besonders beim Anlegen von Linien, wird Schneiderkreide benutzt. Diese weißen oder farbigen Scheiben bestehen aus Ton. Durch Abbürsten lässt sich die Kreide leicht wieder entfernen, jedoch sollte nicht zu fest gezeichnet werden und dann nur auf der linken Stoffseite. Verwendet man farbige Kreide auf hellen Stoffen ist Vorsicht geboten. Stark gezeichnete Linien lassen sich oft nicht mehr entfernen oder schimmern auf der Oberseite durch. Die Zeichenkanten der Kreide müssen von Zeit zu Zeit mit dem Kreidespitzer geschärft werden, um eine deutliche und gestochene Linienführung zu ermöglichen.

« zum Lexikon