Seidelbastpapier

Das Papier wird aus dem Seidelbast gewonnen, einer Pflanze, die in einer Höhe zwischen 1500 und 300 Metern wachsen kann. Hergestellt wird das Papier aus der Rinde des Seidelbastes, der eingeweicht und weich gekocht und anschließend mit einem Hammer breitgeklopft werden muss, bevor aus der Rinde ein Faserbrei entsteht, aus dem das Papier geschöpft wird.

« zum Lexikon