Sisal

Pflanzliche Faser; Blattfaser. Sisal wird in Brasilien, Indonesien, Mexiko und Ostafrika angebaut. Die Fasern werden aus den bis 120 cm langen Blättern der Pflanze gewonnen. Mit Entfaserungsmaschinen wird die Blattmasse abgetrennt. Danach werden die Fasern durch einen Wasserstrahl gewaschen und in der Sonne getrocknet. Anschließend werden sie gebürstet und zu Garnen versponnen. Da es sich um eine glatte und geschmeidige Faser handelt, die sich gut färben lässt, wird Sisal in vielen unterschiedlichen Farben angeboten. Weitere Eigenschaften der Sisalfasern sind eine hohe Reiß- & Scheuerfestigkeit sowie eine hohe Resistenz gegenüber Feuchtigkeit.

« zum Lexikon