Strasssteine

« zum Lexikon

Strasssteine sind Edelsteinimitationen aus Bleiglas. Auf der Unterseite ist ein Strassstein meist foliert (mit einer spiegelnden Schicht überzogen). Dadurch entsteht zusammen mit der Facettierung – also dem Schliff des Steines, eine schöne Lichtbrechung. Mittlerweile gibt es auch bedampfte Glassteine, die einen irisierenden Effekt haben. STRASS ist außerdem seit 1977 eine Marke der Fa. Swarovski. Strasssteine haben kein Loch zum Auffädeln, sondern werden entweder aufgeklebt oder in eine Halterung, ähnlich einer Schmuckkralle, eingesetzt. Der Strass bekam seinen Namen durch seinen Erfinder, dem Wiener Juwelier Josef Strasser, der für Brillantimitationen Bleiglas verwandte.

« zum Lexikon