Direkt zum Inhalt

Damenblusen ausbessern

Gespeichert von Bastelfrau am 6 Juni 2019
Damenblusen ausbessern

Vor uns liegt ein sehr reparaturbedüftiges Damenhemd. Es ist unter dem Arm zerrissen, was bei Hemden sehr oft der Fall ist. Außerdem ist der Ärmel schadhaft und der Vorderbund durchgerissen.

 

 

Das reparaturbedürftige Damenhemd

 

Dass auch die schmale Stickerei ganz schlecht ist, ist in diesem Falle Nebensache. Unser Augenmerk richtet sich zunächst auf die schadhafte Stelle unter dem Arm. Wir trennen zuerst ein Stück weit die Naht auf, die Ärmel und Hemd verbindet, dann die Unterarmnähte des Ärmels und des Hemdes. Sämtliche Nähte müssen genügend weit aufgetrennt werden, damit wir bequem hantieren können. Der Schrägstreifen des Ärmels wie auch die schmale Stickerei müssen auch abgetrennt werden. Wir schneiden jetzt die schadhaften Stellen im Ärmel und Hemd fadengerade aus, legen sie auf den Ersatzstoff und verfahren genau so, wie wir bei den bereits erklärten geflickten Wäschestücken, dem Herrenhemd und dem Damen-Beinkleid, verfahren sind.

 

Die untenstehende Abbildung zeigt uns das Hemd in beinahe fertiggeflicktem Zustande. Die Seitennaht muss noch ganz zusammengenäht werden, dann wird der Ärmel zusammengenäht und angenäht und zuletzt mit Schrägstreifen und Stickerei versehen, so dass das Hemd wieder die frühere Form erhält.

Die eingesetzten Flicken in Ärmel und Hemd

 

Bei der nächsten Abbildung sehen wir den abgetrennten und voneinander getrennten Vorderbund.

Der ausgebesserte Bund des Damenhemdes

 

Hier ist zu beachten, dass die Ersatzstücke des doppelt zugeschnittenen Bundes nicht ganz gleich groß sind. Kommen die Nähte beider Teile direkt aufeinander, so würden sie sehr auftragen und dadurch um so sichtbarer werden. Die Nähte werden hier nur auseinander gestrichen, da die Nahtkanten zwischen die beiden Teile des Bundes zu liegen kommen. Der Bund wird angenäht und mit einer neuen Stickerei versehen. Bei jedem einzelnen Fall muss man wissen, ob sich das Annähen einer neuen Stickerei lohnt, oder ob es nicht vernünftiger ist, ein geflicktes Hemd nur mit einem schlichten Feston oder einer Häkelspitze auszustatten.

 

Selbstverständlich kann der Bund auch ganz neu ersetzt werden. Es kommt darauf an, ob er nur an der einen Stelle schadhaft ist oder ob es tatsächlich praktischer ist, ihn ganz neu zu machen.

Das geflickte Damenhemd

 

Info: Diese Anleitung stammt aus der Zeit um 1900.