Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 18 August 2019
Schadhaftes Jackenfutter reparieren

Vor uns liegt ein Rock (Herrenjacke), dessen Futter um das Armloch sehr schadhaft ist. Außerdem hat die Rocktasche ein großes Loch und ist das Futter an der Stelle, wo die Rocktasche sitzt, zerrissen.

 

 

Um das Futter am Armloch auszubessern, ist es nötig, das Ärmelfutter aufzutrennen und das zerrissene Rockfutter fadengerade auszuschneiden. Dann wird ein genügend großes Ersatzstück mit kleinen Vorderstichen an der Seitenkante angenäht, am obern und untern Rande schmal eingeschlagen und hernach der Flicken nach dem Armloch umgeschlagen.

Die erste Naht des Flickens im Rockfutter

 

Ringsum, ausgenommen an der linken Längskante, die bereits von innen genäht ist, und am Armloch, wird der Flicken mit kleinen Saumstichen anstaffiert. Dann wird er nach der Form des Armlochs zugeschnitten, angeheftet und das Ärmelfutter über den Flicken gesäumt. Vor allem achte man darauf, dass der Flicken, wo eine Naht ist, bis an diese reicht, in unserm Fall zum Beispiel bis an die obere Tasche und bis an die Seitennaht.

Das geflickte Rockfutter

 

Der untere Flicken wird, da man die Seitennaht des Futters auftrennen und dieses von dem vorderen Rand abtrennen kann, viereckig eingesetzt, damit die Nahtkanten nach innen kommen und hernach schön auseinandergebügelt werden können (siehe Abbildung oben).

Eine ganz neue Tasche einzunähen, wäre im vorliegenden Falle zwecklos, abgesehen davon, dass das Heraustrennen der alten Tasche schwierig und zeitraubend wäre. 

Wir schneiden die Tasche so weit ab, als sie schadhaft ist, trennen die Seitennähte der Tasche ein Stück weit auf und setzen an beide Taschenteile Stücke an. Die Ansatznähte werden auseinandergestrichen, dann die Seitennähte der Tasche, sowie auch die untere Naht geschlossen. Nachdem die Tasche gebügelt ist, wird das herausgeklappte Rockfutter wieder heruntergeschlagen und mit feinen Stichen angesäumt.

Bei Damenjacken flickt man das Futter in ähnlicher Weise. Wenn man keinen Ersatzstoff zur Verfügung hat, so kann man das Armelfutter für die Flicken verwenden und für die Ärmel neues Futter nehmen, auch wenn es nicht ganz gleich ist. Bie Damenjacken müssen die Flicken eingesetzt werden, wie bei der letzten Abbildung, niemals aufgesetzt wie bei der oberen Abbildung.

Soll bei Herrenröcken oder Damenjacken ganz neues Futter eingenäht werden, so trennt man das alte heraus, schneidet genau nach den zertrennten Teilen neues Futter zu, näht die Nähte zusammen, plättet sie und staffiert das Futter genau so ein, wie es bei einem neuen Jackett geschieht.

 

Info: Diese Anleitung stammt aus der Zeit um 1900