Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 23 Februar 2015
Stricken - Lieblingssachen selber machen - mit gesponsertem Video

Am 18.2.2015 erschien im Zeitschriftenhandel ein neues Magazin zum Thema Stricken. Mit dabei waren zwei Knäuel Wolle, Stricknadeln und eine Stopfnadel - und das alles für nur einen Euro. Bei dem Preis kann man nun wirklich nicht meckern...
Da ich gebeten wurde, über das Heft zu schreiben, habe ich zugeschlagen und mir das Heft gekauft -  denn wenn ich schon über etwas schreiben soll, dann möchte ich auch wissen worüber.

Das Konzept
Die Idee, die hinter dem Ganzen steckt, finde ich richtig toll: Zu jeder Ausgabe gibt es ein Knäuel Wolle (25 g) aus 50% Schurwolle, mit dem jeweils ein Quadrat gestrickt wird. Dabei lernt man jedesmal ein neues Strickmuster. Dieses Konzept finde ich gerade für Anfänger richtig gut:

  • Man lernt ein neues Strickmuster.
  • Man übt sowohl das Strickmuster als auch das Stricken an sich, in dem man das Quadrat strickt.
  • Die fertigen "Übungsstücke" (Quadrate) fliegen nicht irgendwo herum und werden irgendwann weggeworfen, sondern werden zur Decke zusammengefügt.
  • Das Ganze bleibt überschaubar, denn es geht zuerst einmal um die einzelnen Quadrate.
  • Man muss nicht gleich die gesamte Wolle kaufen, denn die kommt ja mit jedem Heft ins Haus.
  • Ist die Decke einmal fertig, hat man wirklich etwas Tolles, Großes geschafft, was man normalerweise als Anfänger nicht ohne weiteres umsetzen kann.

Bild 1: Ein Teil der fertigen Patchworkdecke


Die Anleitungen
Die einzelnen Anleitungen sind einfach gehalten und gut verständlich. Zu den Grundanleitungen - also den Strickanleitungen für die Quadrate - werden auf der Webseite Videos angeboten, die das Stricken noch einmal etwas verständlicher machen. Die Videos gibt es nicht nur auf der Webseite, man sie sich auch auf SimpleStylish Stricken auf YouTube ansehen.

Bild 2: Eines der drei Projekte im Heft 1

Die weiteren drei Projekte sind nicht wirklich mein Geschmack, aber darüber kann man ja bekanntlich nicht streiten. Abgesehen von den Anleitungen für die Quadrate und die Projekte gibt es noch den "Strickkurs". In der ersten Ausgabe findet man darin alles, was für den Anfang wichtig ist, nämlich die Maschenprobe, den Maschenanschlag, rechte und linke Maschen, das Abketten und das Zusammennähen. In gesonderten Kästchen finden sich darüber hinaus über das gesamte Magazin verstreut die "Expertentipps", in denen einfache, aber wichtige Tipps gegeben werden, die das Stricken leichter machen und die man sonst mühsam selbst herausfinden müsste. Außerdem lernt man noch den Maschenstich, mit dem man auf glatt rechts gestrickten Teilen Muster aufsticken kann, die dann aussehen wie gestrickt, eine Anleitung, wie man einen Pompon selbst macht und eine Anleitung, wie man einen Strang Wolle zum Knäuel aufwickelt. Diese Anleitungen sind zwar nichts "weltbewegendes" - dafür aber sehr hilfreich.

Wer auf dem Laufenden bleiben möchte, besucht SimpleStylish Stricken auf Facebook. Einige Infos über das neue Magazin liefert auch das folgende, von SimpleStylish Stricken gesponserte Video:



Preise und Bezugsquellen

Das Magazin ist sowohl im Zeitschriftenhandel als auch im Abo erhältlich. Die erste Ausgabe gibt es Kennenlernpreis von 1,- €, die zweite Ausgabe zum Sonderpreis von 2,99 € und ab der dritten Ausgabe gilt der reguläre Preis von 4,99 €. Die Preise gelten für Deutschland. Das Magazin erscheint am Anfang in Abständen von 2 Wochen, später wöchentlich.

Nimmt man eines der zwei angebotenen Abos, bekommt man noch einiges mehr. Im Standardabo gibt es fünf Geschenke, die auf die ersten sieben Lieferungen verteilt kommen: eine Tasche und einen Reihenzähler, ein Stricknadeletui mit 10 Stricknadel-Sets, ein Wollknäuelhalter und ein Handarbeitsscheren-Set sowie zwei Struickutensilien-Kits.
Wählt man das Premiumangebot, das pro Ausgabe 1 Euro Aufpreis kostet, erhält man mit der 4., der 8., der 12. und der 16. Lieferung jeweils ein Wollset samt Anleitung für ein Kissen, mit der 20. und 23. Lieferung das Strickmaterial und die Anleitung für einen Sitzpouf.

Angekündigt werden im Moment die Ausgabe 2 für den 4.3.2015 (mir orangerotem und cremeweißem Garn), die Ausgabe 3 für den 18.3.2015 (mit senffarbenem Garn und einen Ringordner) und die Ausgabe 4 für den 1.4.2015 (mit kieselgrauem Wollgarn).

Mein Fazit
Eine tolle Idee für Strickanfänger. Das Abo würde ich mir gönnen, wenn ich nicht schon stricken könnte. Allerdings muss man sich das Ganze auch leisten können, denn nach der Einführungszeit kostet das Standard-Abo innerhalb Deutschlands immerhin 19,96 Euro im Monat. Auf der anderen Seite bekommt man einen kompletten Strickkurs samt Material - das Magazin ist also nicht mit einer "normalen" Handarbeitszeitschrift vergleichbar.

Dieser Artikel (zusammen mit den Bildern 1 und 2) wurde gesponsert von simplestylishstricken.de.