Direkt zum Inhalt

Strickmuster: Sandmuster

Gespeichert von Bastelfrau am 5 Januar 2020
Strickmuster Sandmuster

Das Sandmuster ist nicht nur für Strickprofis, sondern vor allen Dingen auch für Strickanfänger geeignet. Und natürlich eignet sich das Stricken für Spültüchern super gut zu üben.

 

 

Das Muster besteht nur aus zwei Reihen:

1. Reihe: rechte Maschen
2. Reihe: *eine Masche rechts, 1 Masche links*. Diese beiden Maschen weiterstricken bis das Ende der Reihe erreicht ist.

Das Muster wird in der 1. Reihe wieder aufgenommen, das heißt, diese beiden Reihen wiederholen sich, bis dein Spültuch die gewünschte Länge erreicht hat.

Bevor du mit dem Stricken beginnst, solltest du eine Maschenprobe anfertigen.

 

Maschenprobe

Wenn es für dich egal ist, wie groß dein Spültuch wird, musst du keine Maschenprobe anfertigen. Solltest du aber die Absicht haben, dir vielleicht noch ein Küchenhandtuch zu stricken, ist es gut, wenn du vorher eine Maschenprobe gemacht hast, denn die sagt dir ganz genau, wie viele Maschen und Reihen du benötigst.
Du strickst dafür ein Läppchen in der Größe 10 cm x 10 cm und zählst dann die Maschen und Reihen aus.
Und wenn es dir so wie mir geht - nämlich dass du plötzlich ein neues Lieblingsgarn hast, aus dem du nicht nur Spültücher stricken möchtest, sondern vielleicht auch Kindermützen und -pullis, dann hat sich die Maschenprobe auf jeden Fall gelohnt.
Dann lohnt es sich übrigens fast schon wieder, die Maschenprobe doppelt so groß - also 20 cm x 20 cm zu fertigen. Die Maschen zählst du wie oben in einem Bereich aus, der 10 cm x 10 cm groß ist. Damit hast du dann zwei Fliegen mit einer Klappe getroffen: Zum einen ist dein Spültuch schon fertig, zum anderen hast du schon eine Maschenprobe für den Fall, dass du aus der gleichen Wolle und dem gleichen Muster noch etwas anderes stricken möchtest.

 

Anleitung für ein Spültuch oder Waschlappen

 

Das brauchst du:

Baumwollgarn (am besten Bio-Garn, nicht merzerisiert)
Stricknadeln in der entsprechenden Stärke
Schere
Häkelnadel
Dicke Stopfnadel

 

Und so wird's gemacht:

Gewünschte Anzahl von Maschen anschlagen und im Muster so lange stricken, bis die gewünschte Höhe erreicht ist. 
Abketten. Beim Abschneiden den Faden lang genug lassen, um den Aufhänger daraus zu fertigen.
Für den Aufhänger aus diesem Faden 20 Luftmaschen häkeln. Mit einer Kettmasche das Ende der Luftmaschenkette am Spültuch befestigen. Noch einige Kettmaschen den Rand herunter häkeln. Dann den Faden abschneiden und mit der Stopfnadel vernähen.
Den Anfangsfaden ebenfalls vernähen.

 

Tipps und Tricks

Ich habe mein Spültuch in genau der richtigen Größe für meine Hände gestrickt. So kann ich das Tuch gut packen und damit arbeiten. Welches die richtige Größe für dich ist, musst du leider selbst herausfinden.
Wer mag, kann natürlich statt des Spültuches auch ein Küchenhandtuch stricken. Das übliche Maß für Küchenhandtücher beträgt in der Regel 50 cm x 70 cm. Aber natürlich kannst du auch jede andere von dir gewünschte Größe wählen.
Wie viele Maschen du dafür anschlagen musst, hängt von deiner Maschenprobe ab. 

und so sieht die Rückseite aus: