Direkt zum Inhalt

Waschlappen im Reiskornmuster aus Milchgarn stricken

Gespeichert von Bastelfrau am 6 Mai 2020
Waschlappen und Abschminkpads aus Milchgarn stricken und häkeln

Strick- und Häkelgarne gibt es mittlerweile nicht nur aus Baumwolle, Acryl und Wolle, sondern auch aus Algen, Milch, Bambus oder Zuckerrohr. Ich habe hier Milchgarn ausprobiert und daraus zwei Waschlappen - einen kraus rechts, einen im Reiskornmuster - gestrickt und einige Abschminkpads gehäkelt...

 

 

Das erste Tuch habe ich einfach kraus rechts gestrickt. Für den Aufhänger habe ich einfach einige Luftmaschen angehäkelt.

 

Waschlappen aus Milchgarn stricken

 

Das zweite Tüchlein wurde nach folgendem Muster gestrickt:
1. Reihe rechts
2. Reihe links
3. Reihe *eine Masche rechts, eine Masche links*, wiederholen, bis die Reihe zu Ende ist.
4. Reihe links
1.-4. Reihe fortlaufend wiederholen, bis die gewünschte Höhe erreicht ist. 
Abketten und eine Schlaufe zum Aufhängen aus Luftmaschen häkeln.

 

Waschlappen aus Milchgarn stricken

 

Die eckigen Abschminkpads wurden ebenfalls aus Milchgarn gehäkelt. Eine ausführliche Anleitung dazu findest du unter "Gehäkeltes Abschminkpad". Die runden Abschminkpads sind aus Baumwolle. Auch hierfür gibt es bereits eine ausführliche bebilderte Anleitung unter "Runde Abschminkpads häkeln".

 

Reinigungspads aus Milchgarn und Bambus
 

 

Infos über Milchgarn

Milchgarn eignet sich ganz besonders gut für die Herstellung von Waschlappen und Abschminkpads, denn es hat ganz besondere Eigenschaften: Milchgarn ist antibakteriell und hautpflegend. Außerdem ist es angenehm für Allergiker, die darauf nicht so schnell reagieren wie auf andere Substanzen. Das Garn trocknet schnell und ist sehr reißfest. Last but not Least hat es auch noch einen schönen, seidigen Glanz.
Dazu kommt, dass die Produktion von Milchgarn sehr nachhaltig ist. Für ein Kilo Milchgarn werden nur zwei Liter Wasser verbraucht (bei Baumwolle liegt der Wasserverbrauch bei bis zu 25000 Liter). 

 

Für die Herstellung des Garnes wird nicht etwa die Milchproduktion angekurbelt, sondern es wird Milch verwendet, die nicht mehr für den Verzehr geeignet ist. Das kann unterschiedliche Ursachen haben wie zum Beispiel eine Unterbrechung der Kühlkette.

 

Das Garn ist 100 % natürlich - es werden keine chemischen Zusätze bei der Herstellung benötigt und ist außerdem kompostierbar.
Durch die antibakterielle Eigenschaft und die gute Verträglichkeit ist dieses Garn nicht nur ideal für Kleidung, sondern auch für die Hautpflege. 

 

Pflege des Milchgarnes: 

Das Garn ist in der Regel bis 60 % waschbar. Hierzu aber unbedingt das Etikett auf der Banderole beachten. 
Das Garn trocknet sehr schnell und macht dadurch einen Trockner überflüssig.

Das Garn, das ich verwendet habe, war verhältnismäßig dick und die Tüchter dadurch schnell gestrickt. Aber es gibt auch dünneres Garn oder Mischfasern. Ich bin aber mit meinem Garn - zumindest im Moment - vollkommen zufrieden. Die Waschlappen sind weich und griffig - was will man mehr.

 

Tipps und Tricks

Das Bändchen, das Waschlappen und Abschminkpads auf dem Bild ganz oben zusammenhält, wurde aus Zeitungspapier gedreht.

 

Bezugsquelle:
Milchgarn bei Amazon