Direkt zum Inhalt

Herbst-Anemonen

Gespeichert von Bastelfrau am 28 Januar 2019
Herbst-Anemone

Zu den Stauden, die im Herbst blühen, gehören die Anemonen mit zu den schönsten. Gerade wenn wenig andere Blumen vorhanden sind, sehen die Anemonen nicht nur im Garten schön aus, sondern sind auch ein tolles Material für die Blumen- und Kranzbinderei. Die Blumen sind relativ lange haltbar, stehen auf ziemlich langen, festen Stielen und sind von reiner Farbe in reinweiß, hellrosa und rot vorhanden.

 

Die Herbstanemonen eignen sich aber nicht nur für floristische Arbeiten, sondern natürlich auch als Gartenschmuck. Gerade wenn viele andere Stauden und Blütensträucher schon sehr herbstlich aussehen, macht ein ganzes Anemonen-Beet besonders viel Freude. Wenn die Anemonen nicht im Beet, sondern in Töpfen gezogen wurden, sind sie auf Blumentischen eine sehr hübsche Zierde - zumal die Blütezeit bis in den Dezember hinein geht.

 

Anemonen gedeihen am besten in einem etwas lehmhaltigen Boden. Der Boden muss möglichst tief umgegraben sein, da die Wurzeln der Pflanzen oft bis zu 75 cm tief in die Erde gehen. Für genügende Nahrung muß durch Untergraben von Dung und eventuell durch flüssigen Dünger gesorgt werden. Da die Anemonen feuchten Standort lieben, ist bei anhaltend trockenem Wetter ein Bewässern notwendig.

 

Die Anzucht der Anemonen geschieht durch Wurzelausläufer, die bei einer gesunden Pflanze sehr zahlreich vorhanden sind. Man nimmt entweder die jungen Ausläufer von den alten Pflanzen ab und pflanzt sie auf frisch gedüngtes und gut umgegrabene Erde oder gräbt alte, aber starke Pflanzen aus, schneidet die Wurzeln in kleine Stücke und steckt oder legt sie etwa 10 cm tief auf Beete. Die geeignetste Zeit dafür ist das Frühjahr. Diese Wurzelstücke treiben sehr gut aus und geben bis zum Herbst recht schöne Pflanzen. Im kommenden Winter werden die Beete mit den jungen Pflanzen mit Reisig oder sonstigem Deckmaterial leicht bedeckt um ein Ausfrieren zu verhindern - was in manchmal in strengen Wintern ohne Schneedecke auch bei ältern Pflanzen vorkommen kann. Im übrigen sind Anemonen aber recht winterfest.

 

Anemonen blühen am besten, wenn sie ungestört mehrere Jahre auf einem Standort stehen bleiben. Ein Beet von Anemonen kann sich bis zu acht Jahren halten - manchmal sogar noch länger, weil sich die Pflanzen durch die Ausläufer selbst verjüngen. Zur Neubepflanzung von Beeten benutzt man nur junge Pflanzen, die leichter weiterwachsen als alte, die meist ungenügend bewurzelt sind.