Direkt zum Inhalt

Möbel- und Einrichtungstrends

Gespeichert von Bastelfrau am 26 Februar 2018
Möbel- und Einrichtungstrends

Auf den ersten Möbelmessen in diesem Jahr wurden bereits die neuen Möbeltrends vorgestellt. Entsprechend den in der Presse veröffentlichten Meldungen sind vor allem minimalistische Ordnungssysteme gefragt. Demnach wünschen sich Verbraucher ein klar strukturiertes Zuhause, in dem sie nach einem anstrengenden Arbeitstag entspannen können. Dabei würden schlichte, schnörkel- und zeitlose Möbelstücke bevorzugt, wie Möbeldesigner mitteilten.

 

Ökologische Möbelstücke bevorzugt

Die meisten Verbraucher informieren sich vor einem Möbelkauf zunächst im Internet und vergleichen unterschiedliche Angebote. Immer mehr Kunden wollen Herstellern zufolge Möbel online kaufen. Die Möbelbranche verzeichnet allerdings mit einem Online-Anteil von circa 17 Prozent, verglichen mit anderen Branchen noch recht niedrige Umsätze. Nach Aussagen von Experten befindet sich das digitale Geschäft im Aufwärtstrend. Zu den Hauptgründen des Möbelkaufs im Internet zählt der praktische Lieferservice, wodurch Schränke, Sofas und Stühle bequem nach Hause geliefert werden. Beim Erwerb von Einrichtungsgegenständen wird von Fachleuten ein zunehmender Trend zur Individualisierung beobachtet. Demnach bevorzugen Verbraucher Möbelstücke, die modular zusammengebaut werden können oder sich individuell gestalten lassen. Viel Wert wird auch auf Qualität und hochwertiges Design gelegt. Dadurch können sich Menschen von der Masse abheben und ihr Zuhause entsprechend den eigenen Vorstellungen gestalten. Einen hohen Stellenwert nimmt die Nachhaltigkeit ein. Von Verbrauchern werden eindeutig Möbelstücke, die unter ökologischen Gesichtspunkten hergestellt sind, bevorzugt.

 

Accessoires aus Wolle und Stein im Trend

Durch alternative Herstellungsweisen und dem Einsatz natürlicher und umweltfreundlicher Materialien passen sich die Hersteller der gestiegenen Nachfrage nach ökologisch wertvollen Einrichtungsgegenständen an. Einer Umfrage zufolge sind die meisten Kunden bereit, für umweltfreundliche Möbelstücke und Möbel massiv einen höheren Preis zu bezahlen. Hochwertige Massivholzmöbel sind in einem guten Onlineshop für Möbel erhältlich. Wer auf der Suche nach Einrichtungsgegenständen für Wohnzimmer, Schlafzimmer, Esszimmer sowie passenden Wohnaccessoires und Möbel für Büro, Garten und Balkon ist, kann Möbel online kaufen bei mobileur24.de. Im Trend liegen in der Saison 2018/2019 Möbelstücke aus hellem, naturbelassenen Holz sowie Accessoires aus geknüpfter und gewebter Wolle. Mit natürlichen Hölzern, Wolle und Stein wird das Zuhause zu einer Oase der Ruhe, bemerkten Trendforscher. Die eigenen vier Wände werden im hektischen Alltag und einer vernetzten Welt zunehmend zum einzigen Ort, an dem Abschalten möglich ist. Mit der Einrichtungsplanung lassen sich die Verbraucher deshalb viel Zeit, wie Möbelhersteller meldeten.

kerzen.jpg

 

Einrichtungsgegenstände der Zukunft

Das Heim wird mit Hilfe von Dekorationsobjekten wie Körben aus Naturmaterialien und Duftkerzen in eine Rückzugsoase verwandelt. Dabei wollen viele Möbelhersteller durch die Verwendung von neuen recycelbaren Materialien die herkömmlichen konventionellen Kunststoffe reduzieren. Als zukunftsweisender Einrichtungstrend wird von Fachleuten der Minimalismus, der sich auf das Wesentliche konzentriert, bezeichnet. Möbelstücke mit modernen Formen sollen zukünftig in den Wohnräumen dominieren. Innovation und Fortschritt ist auch beim Möbeldesign spürbar. Kreative Köpfe der Wohn- und Designbranche entwickeln derzeit Einrichtungsgegenstände der Zukunft. Bei den Design-Möbeln zeichnet sich ein Trend zu natürlichen Farben ab. Dabei sind vor allem ausgewaschene und erdige Rot- und Rosé-Töne zu beobachten. Einrichtungsexperten zufolge werden Möbeltrends von politischen, gesellschaftlichen und ökologischen Ereignissen und Entwicklungen beeinflusst. Im Wohnbereich manifestiert sich im Jahr 2018/2019 vor allem eine gestiegene Wertschätzung für natürliche Farben, Materialien und Accessoires.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.