Aronstab

Eine den bekannteren Calla nahekommende, interessante Pflanzenart, die durch die eigenartig geformte Blume mehr interessant als schön ist. Es ist eine Liebhaberpflanze. Am bekanntesten davon ist Arum cornutum oder auch Sauromatum Guttatum.

 

 

Bild oben von Jeanine Smal auf Pixabay

 

 

Die ruhende, trockene Knolle hat die Eigenschaft, sobald sie im Februar bis März im geheizten Raum ohne Erde und ohne angefeuchtet zu sein aufgestellt wird, die großen braunroten Blütenkolben hervor zu treiben, von welchem sich die gelbe, orange und dunkelrot gefleckte Blütenscheide dann abhebt.

 

Später kann die Knolle im Freien ausgepflanzt werden, und entwickelt sich dann erst auf etwa 75-100 cm langen Stengeln das stark geschlitzte, üppige Blattwerk, durch welches dieses Gewächs dann besonders dekorativ wird. Andere botanisch interessante Formen dieses Knollengewächses sind: Arum italicum mit gelb geaderten Blättern; A. sanctum, schwarzrot blühend und als die sogenannte schwarze oder Trauer-Calla bekannt; weiter A. erinitum, A. Dracunuculus, A. maculatum, A. Bacheri, gelblich grün, und A. bethlehemense, grünlich gelb mit schwarzpurpurnen Flecken.

 

Die Vermehrung geschieht durch Abnahme der Nebenknöllchen beim Verpflanzen oder Aufnehmen aus der Erde.

 

 

2019-10-28 13:34:20
Bastelfrau (Barbara)