Chionodoxa

Die Chionodoxa ist ein zierliches, an Scilla erinnerndes, dankbar blühendes Zwiebelgewächs, welches in den ersten Frühlingstagen, im März bis April, schon die prächtigen tiefblauen Blumen mit weißem Mittelstern in 12-15 cm langen Trauben zur Schau trägt.

 

Die Chionodoxa liebt etwas feuchten, aber nicht zu schweren Gartenboden und eine sonnige Stelle. Auch für Steingruppen und Felsenanlagen ist sie ein äußerst ansprechendes und zierliches Pflänzchen, das sich durch Brutzwiebeln immer gut vermehren lässt.

 

Die bekannteste Form ist wohl die Chionodoxa Luciliae, während die großblumigere Chionodoxa Gigantea oder Allenii mit etwas helleren und Chionodoxa Sardensis mit dunkleren Blumen weniger weit verbreitet sind.

 

Auch die etwas später in Blüte tretende Chionodoxa Tmolusii, die außerordentlich reich blüht, ist seltener in den Gärten vertreten.

 

Die beste Pflanzzeit ist im Herbst, die Vermehrung erfolgt durch Brutzwiebeln.

 

Foto: Ruhrfisch

 

 

2019-10-30 14:35:14
Bastelfrau (Barbara)