Der richtige Standort des Gartenteiches

Die Wahl des Ortes sollte zu Beginn der Planung getroffen werden. Wichtig ist, dass der Teich weder zu viel Sonne abbekommt, noch zu schattig ist. Wasserpflanzen benötigen Sonne, zu viel Wärme bewirkt allerdings einen verstärkten Algenwuchs. Während der Mittagshitze sollte der Gartenteich also möglichst sonnengeschützt sein. Ansonsten sind ungefähr fünf Sonnenstunden pro Tag zur wärmeren Jahreszeit ein guter Orientierungswert. Außerdem können Bäume wie Birken wegen ihres flachen Wurzelwerkes Probleme bereiten, da sie die Teichfolie mit ihren Wurzeln durchstechen können. Gleiches gilt für Bambus und eigentlich alle ausläufertreibenden Pflanzen. Außerdem ist es wichtig, dass Leitungen für Strom, Gas, Abwasser und Wasser weit genug vom Teich entfernt sind. Andernfalls kann es während des Anlegens des Teiches oder bei Problemen oder Wartung der Leitungen Schwierigkeiten geben. Auch zu große Nähe zu Gebäuden sollte vermieden werden.

Sind diese Grundvoraussetzungen gegeben, spielen hauptsächlich ästhetisch-praktische Gesichtspunkte eine Rolle. So sollte der Teich bei einem abschüssigen Garten möglichst an der tiefsten Stelle liegen, da er auf dem Hang unnatürlich aussehen würde. Wenn die Bewohner viel Zeit in Wassernähe verbringen wollen, lohnt es sich, ihn in der Nähe der Terrasse anzulegen. Andererseits schätzen die meisten Tiere die Nähe zu Menschen nicht besonders. Ist also eher ein Refugium für Tiere geplant als ein reiner Zierteich, sollte der Teich etwas abseits vom menschlichen Betrieb angelegt werden. Eine freie Sicht ist nicht nur praktisch, sondern gerade dann, wenn Kinder am Teich spielen, für die Sicherheit unabdingbar. Bäume und Sträucher, die viele Blätter verlieren, sind nicht so problematisch, wenn der Wind die Blätter in eine andere Richtung weht. Da hier Westwinde vorherrschen, sollte der Teich also auch westlich davon angelegt werden. Auch immergrüne Pflanzen erneuern ihr Blattwerk ständig und können erheblich zum Nährstoffeintrag beitragen. Außerdem sollte auch darauf geachtet werden, dass der Teich nicht im Windschatten liegt. Dies ist wichtig, weil Wind das Teichwasser vermischt und so hilft, es mit Sauerstoff anzureichern.

2012-09-28 18:43:52
Sarah