Direkt zum Inhalt

Babykarte in rosa

Gespeichert von Bastelfrau am 10 April 2014
Babykarte basteln

"Hurra ein Mädchen" heißt es auf dieser Karte, die man leicht selbst basteln kann. Gebastelt wurde mit goldgeprägtem, gemustertem Transparentpapier und einem alten Babymotiv, so dass die Karte recht nostalgisch wirkt.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Tonkarton in DIN A5 in pink
  • Gemustertes Transparentpapier mit Goldprägung
  • 3D-Motiv Baby in Rosenblüte
  • Abstandshalter
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Stickerschrift "Hurra ein Mädchen"

 

Bastelwerkzeuge:

  • Falzbein
  • Schere
  • Pinzette

 

Und so wird's gemacht:

  1. 1. Den Tonkarton in der Mitte knicken. Den Kniff mit dem Falzbein nachziehen.
  2. Das Motiv aus dem Transparentpapier ausschneiden. Doppelseitiges Klebeband an den Rändern anbringen, die Schutzschicht abziehen und das Motivpapier auf die Vorderseite des Tonkartons kleben.
  3. Die Einzelteile des 3D-Bildes ausschneiden. Das größte Teil auf den Tisch legen, einige Abstandspads auf der Rückseite des nächst kleineren Bildes kleben, die Schutzschicht abziehen und das Bild mit Hilfe einer Pinzette auf das größere Bild kleben. So fortfahren, bis alle Bildteile übereinander geklebt sind.
  4. Das 3D-Bild auf die Karte kleben.
  5. Stickerschrift "Hurra ein Mädchen" wie in der Abbildung zu sehen ist, auf die Karte kleben.

 

Tipps und Tricks:

  • Je nachdem, wie man das "Innenleben" der Karte gestaltet, kann sie sowohl als Gratulationskarte als auch als Geburtsanzeige verwendet werden.
  • Gestaltet man die Karte kleiner - etwa halb so groß - kann man sie als Geschenkanhänger verwenden.
  • Falls du noch keine Idee für ein Geschenk hast, dann sieh dir doch einmal die Geschenketipps zur Geburt eines Babys an. Babygeschenke kann man natürlich gut im Internet bei einem der vielen Onlineshops kaufen. Ganz besonders lohnt sich dabei auch ein Blick auf einen der vielen Shops bei Dawanda, denn dort findet man viele liebevoll hergestellte Kleinigkeiten.
  • Anstelle des 3D-Bildes kann man auch ein "Glanzbild" oder ein ausgedrucktes Vintagebild verwenden.
  • Wenn du keine Stickerschrift verwenden möchtest (und eine halbwegs schöne Handschrift hast), kannst du für die Aufschrift auch einen Lackstift verwenden.
  • Ganz edel wird es, wenn du einen Embossingstift verwendest und den  Schriftzug mit farbigem Embossingpulver "prägst".