Direkt zum Inhalt

Geburtstagskarte mit Stanzmotiv

Gespeichert von Bastelfrau am 27 September 2018
Geburtstagskarte mit Stanzmotiv

Vor einiger Zeit konnte ich günstig viele verschiedene Stanzformen für mein Stanzgerät ergattern. Die meisten davon habe ich mittlerweile auch ausgestanzt und zusammengeklebt, so dass ich einen ganz guten Vorrat habe, wenn ich schnell mal eine Karte, ein Notizbuch, ein Lesezeichen oder ähnliches benötige. Den Anfang dabei macht diese Geburtstagskarte.

 

Das brauchst du:

  • Druckerpapier (hochwertiges)
  • Permanentstifte
  • Kartenrohling
  • farblich passendes Tonpapier
  • farblich passendes Distress Ink Stempelkissen
  • Bastelkleber
  • Doppelseitiges, schmales Klebeband

 

Werkzeuge

  • Stanzform Kindermotiv
  • Schriftenstanzform "Zum Geburtstag"
  • Fingerschwämmchen
  • Stanz- und Prägegerät
  • Rollenschneider oder Hebelschneider
  • Zahnstocher
  • Bastelunterlage

 

Und so wird's gemacht:

  1. Die einzelnen Teile für die Mädchenfigur mit der Stanzmaschine ausstanzen.
  2. Ein rechteckiges Stück Tonpapier, das groß genug für die Mädchenfigur ist, mit dem Rollenschneider zuschneiden.
  3. Den Kartenrohling in der Mitte falten.
  4. Die Ränder des Kartenrohlings und des Tonpapier-Rechtecks mit  Hilfe eines Malschwämmchens mit dem Distress Ink Stempelkissen einfärben.
  5. Die Einzelteile der Mädchenfigur mit Permanentmarkern einfärben. 
  6. Etwas Bastelkleber auf die Bastelunterlage geben. Mit dem Zahnstocher den Klebstoff auf die einzelnen Teile gebenund die Figur zusammenkleben.
  7. Mit Bastelkleber oder doppelseitigem Klebeband zuerst die Figur auf das Tonpapierrechteck, dann das Tonpapier auf die Karte kleben.
  8. Den Schriftzug entweder aus Resten von farblich passendem Tonkarton oder Tonpapier oder aus dem Druckerpapier ausstanzen und gegebenenfalls mit einem Permanentmarker einfärben. Trocknen lassen. Von der Rückseite mit Kleber bestreichen und auf die Karte kleben.

 

Tipps und Tricks

  • Ich verwende lieber einen Rollenschneider als einen Hebelschneider, weil mir hier das Papier nicht so schnell wegrutscht.
  • In letzter Zeit hole ich für kleine Dinge, die geklebt werden müssen, immer öfter den "Stickermaker" von Xyron heraus, weil sich damit die Kleinteile gut kleben lassen.

 

Bezugsquellen*: