Direkt zum Inhalt

Geprägte Visitenkarten

Gespeichert von Bastelfrau am 8 Mai 2015
Visitenkarten selbermachen

Visitenkarten kann man sich ganz einfach selbst herstellen, in dem man Karton passend zurecht schneidet und dann verziert und natürlich mit den Adressdaten versieht. Hier zeige ich euch, wie man geprägte Visitenkarten herstellt.

 

Das brauchst du:

  • Visitenkarten - entweder selbst zugeschnitten oder als Rohlinge gekauft
  • Prägefolder
  • Stanz- und Prägemaschine
  • Distress Ink Stempelkissen
  • Malschwämmchen
  • Adressdaten auf Druckerpapier ausgedruckt
  • Tonpapier (farblich zu den Stempelkissen passend)
  • doppelseitiges Klebeband
  • verschiedene Embellishments
  • Bastelkleber

Bild: Die geprägten und mit Stempelfarbe eingefärbten Rohlinge

 

Und so wird's gemacht:

  1. Die Visitenkarten zuschneiden oder aus dem fertigen Bogen herausdrücken.
  2. Jeweils zwei Kärtchen in einen Prägefolder legen und durch das Stanz- und Prägegerät führen.
  3. Die Kärtchen herausnehmen, etwas Farbe mit dem Malschwämmchen vom Stempelkissen abnehmen und dabei über die geprägten Visistenkarten streichen.
  4. Die Ränder noch einmal extra betonen.
  5. Das Papier mit den Adressdaten zuschneiden, die Ränder mit Stempelfarbe betonen und das Ganze auf farblich passendes Tonpapier kleben.
  6. Das Tonpapier mit einem schmalen Rand zuschneiden.
  7. Das Ganze auf die Visitenkarte kleben.
  8. Mit weiteren Embellishments verzieren.

Bild: Die Pappkärtchen im Prägefolder