Direkt zum Inhalt

Karte mit Babykleidchen zur Geburt

Gespeichert von Bastelfrau am 2 April 2017
Karte mit Babykleidchen zur Geburt

Diese Karte lässt sich durch das aufgeklebte Kleidchen doppelt öffnen: Man kann die Babykarte ganz normal aufklappen - und man kann das Kleidchen aufklappen. Viel Platz also für gute Wünsche - oder für Fotos, falls die Karten als Geburtsanzeigen für ein Mädchen Verwendung finden sollen. Durch das Kleidermotiv kann man die Karte aber auch als Glückwunschkarte zum Geburtstag basteln. Ganz ähnlich wurde auch die zweite Karte - mit Babybody statt -kleidchen - gebastelt. Neu hinzugekommen sind nun noch zwei weitere Babykarten, die im Prinzip genauso gearbeitet werden, aber keinen Hintergrund haben. Das bedeutet, dass die beiden neuen Karten komplett die Form eines Babybodys bzw. eines Kleidchens haben.

 

Wichtig bei dieser Karte ist, dass man ein Scrapbookingpapier verwendet, dass beidseitig bedruckt ist und dass man die Karte genau an der Falzlinie knickt. Dadurch wirkt die Klappe des Kleidchens dann wie eine Schürze, die man dann auch noch toll weiterverzieren kann.

 

Das brauchst du:

 

Bastelmaterial:

  • Kartenrohling oder Tonkarton in DIN A5
  • Doppelseitig bedrucktes Scrapbookpapier
  • farblich passendes Tonpapier
  • Doppelseitiges Klebeband
  • Schnittvorlage (Hier geht es zu den Schnittvorlagen bei stampington.com)

 

Bastelwerkzeug:

  • Schere
  • Falzbein
  • Bleistift

 

Bastelanleitung:

  1. Die Vorlage ausdrucken, auf das Scrapbookpapier legen und die Umrisse mit dem Bleistift nachzeichnen.
  2. Das Kleidchen ausschneiden - dabei den Halsausschnitt nicht vergessen - und an der Falzlinie falten.
  3. Falls für die Karte Tonkarton verwendet wird, wird dieser nun in der Mitte zur Karte gefaltet und der Kniff mit dem Falzbein nachgezogen.
  4. Das Tonpapier etwas kleiner als die Karte zuschneiden und mit dem doppelseitigem Klebeband auf die Vorderseite der Karte kleben.
  5. Das Kleidchen ebenfalls mit Hilfe des doppelseitigen Klebebandes auf die Karte kleben.

 

Tipps und Tricks

  • Je nachdem, was für Papier verwendet wurde, ist die Karte nun schon fertig und man muss sie nur noch "babyspezifisch" fertigstellen. Da ich diese Karte für eine junge Mutter gebastelt habe, die sie als Geburtsanzeige verwenden wollte, habe ich die Karte nicht weiter ausdekoriert, damit Platz für Fotos und die Geburtsdaten des kleinen Mädchens bleibt. Außerdem finde ich das Papier mit seinen Glimmerherzchen so schön, dass man gar nichts weiter machen muss.
  • Wer eine solche Karte als Glückwunschkarte verschickt (oder für den Verkauf auf Kunsthandwerkermärkten und Basaren bastelt), kann es natürlich noch ausdekorieren. Dafür bieten sich zum Beispiel kleine Knöpfchen und Schleifenbänder an.

Babykarte mit Babybody

Ganz ähnlich wurde diese Babykarte mit Babybody gebastelt. Die Vorlage dazu findest du bei Splitcoaststampers.

Die beiden folgenden Karten werden nicht auf einen Kartenrohling aufgeklebt. Natürlich ist dies kein "Muss". Wer mag, klebt sie auf eine Karte, wie oben beschrieben. Oder... arbeitet die bei beiden Karten oben ohne Hintergrund.

Dieses Kleidchen wurde mit Strasssteinen verziert. Die Bastelvorlage findest du bei paperscrapz.

 

Die Bastelvorlage findest du bei Stampington.com (siehe oben)