Direkt zum Inhalt

Karten mit Halbperlen und anderen Verzierungen

Gespeichert von Bastelfrau am 25 Mai 2014
Karten mit Halbperlen und anderen Verzierungen

Wer mich ein bisschen kennt, weiß, dass ich mit Glitter, Glimmer - und deshalb auch mit Halbperlen - meine Schwierigkeiten habe... aber egal, bei diesen Karten wurde es ausprobiert und ich muss sagen: Wenn man es nicht übertreibt, dann geht es sogar!

 

Bei den folgenden vier Karten kamen Halbperlen und Kunststoffblümchen bzw. -herzen zum Einsatz.

 

Das Rosenmotiv wurde leicht beglimmert, dann die beiden Herzchen aufgeklebt, die anschließend noch mit Glimmerfarbe gefüllt wurden. Dies bot sich schon alleine deshalb an, weil die kleinen Herzchen kaum aufzukleben sind, ohne dass der Klebstoff verschmiert. Also habe ich aus der Not eine Tugend gemacht und "gefüllte Herzen" auf die Karte geklebt.

 

Rosenkarte mit rosa Blüten

Der Hintergrund dieser Karte wurde zuerst geprickelt, dann mit Chalks eingefärbt. Dadurch wirken die Prickeleinstiche wesentlich farbintensiver und ergeben ganz neue Effekte. Zusätzlich zu dem Vintagebild wurden als Verzierung noch kleine, rosa Kunststoffblümchen aufgeklebt.

 

Karte mit Calla und perlmuttfarbenen Halbperlen

Diese Karte wurde mit perlmuttfarbenen Halbperlen verziert, die gut zu den silberfarbig betonten Prägungen passen. Beim Aufkleben der Halbperlen sollte man nur sehr wenig Kleber verwenden, da dieser sehr schnell unter den Halbperlen hervorquillt. Spezieller Schmuckkleber ist zwar hilfreich, aber nicht unbedingt nötig. Andere Kleber, die transparent trocknen, tun es auch.

 

Karte mit rosafarbenen Blüten

Und zum Schluss noch eine Karte, deren Hintergrund mit Chalks (perlmuttfarben) eingefärbt wurde, die zwar dafür sorgen, dass die geprickelten Linien besser zur Geltung kommen, ansonsten der Karte aber nur einen perlmuttartigen Schimmer verleihen. Anschließend wurden roséfarbene Halbperlen aufgeklebt.

Bei allen Karten habe ich transparente, geprägte Kartenbilder verwendet, deren Prägungen teilweise golden oder silbern ausgearbeitet waren. Da sich das Transparentpapier nicht ganz einfach aufkleben lässt, habe ich es den das Xyrongerät gekurbelt und so selbstklebend gemacht.