Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Pinguinkarte

20. Juli 2014 - 9:01 -- Bastelfrau


Egal ob es kalt oder warm bei uns ist... dieser Pinguin mag es am liebsten, wenn es kalt ist. Die Musterkarte wurde von Tynchen gebastelt. Sie verwendete dafür die Bastelvorlage, die von Dirk Klotz für einen unserer Adventskalender kreiert wurde.

Das brauchst du:

Bastelmaterial:

  • einen Bogen blauen Tonkarton
  • Motivvorlage Pinguine
  • 3D-Kleber oder 3D-Klebepads
  • Druckerpapier
  • doppelseitiges Klebeband


Bastelwerkzeug:

  • Schere
  • Pinzette
  • Falzbein
  • Drucker


Und so wird's gemacht:

  1. Die 3D-Vorlage auf deinem Computer abspeichern und auf Druckerpapier ausdrucken.
  2. Den Tonkarton einmal in der Mitte falten. Den Falz mit dem Falzbein nacharbeiten.
  3. Die einzelnen Teile des Motivbogens ausschneiden. Achtet bitte darauf, dass du dir die Teile entsprechend dem Schneideschema bereithältst.
  4. Die einzelnen Teile entsprechend dem Schema mit 3D-Kleber (Silikonkleber) oder Klebepads übereinander kleben: zuerst einmal das ganze Motiv, dann die Einzelteile unter Punkt 2 des Schneideschemas, anschließend die Teile unter Punkt 3 usw.
  5. Zum Schluss das fertige 3D-Bild mit Hilfe des doppelseitigen Klebebands auf die Karte kleben.




Tipps und Tricks:

  • Du solltest das Bild auf starkes Druckerpapier oder dünne Pappe ausdrucken - dadurch ist es einfacher, die Einzelteile später übereinander zu kleben. Sehr gut eignen sich dafür Blanko-Karteikarten, die es auch in Din A 4 zu kaufen gibt. Ich kaufe mir immer Hunderterpacks bei Amazon oder Ebay und verwende die Karten dann auch für andere Bastelvorlagen - zum Beispiel für's Schachteln basteln oder Schnittmuster für Barbiekleider. Oder aber ich verwende sie direkt zum Basteln, in dem ich sie beklebe oder bemale. So gehören die Blanko-Karteikarten für mich seit geraumer Zeit zum Standard-Bastelmaterial.
  • Für das Basteln von 3D-Karten kannst du entweder 3D-Klebepads oder Silikonkleber verwenden. Ich persönlich verwende lieber die Pads - sie sind sauberer und einfacher zu verarbeiten. Nachteil des Silikonks ist, dass es zum einen manchmal Flecken auf dem 3D-Bild erzeugt und zum anderen recht schwer aus der Tube herauszubekommen ist - man muss schon ordentlich drücken.
     

 



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.