Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Becky am 17 Juli 2020
Merchandise-Produkte selber machen: Bügelbilder mit Frischhaltefolie

Als ich das erste mal gesehen habe, dass man Bilder auf Textilien mit Frischhaltefolie aufbügeln kann, war ich sehr skeptisch. Deswegen musste ich diese Technik unbedingt ausprobieren. Als Testobjekt habe ich mir ein Merchandise-Produkt selbst gemacht - eine Baumwolltasche mit Bastelfrau-Logo.

 

 

Merchandise-Produkte selber machen: Bügelbilder mit Frischhaltefolie

 

Eine der besten Möglichkeiten auf sich und seine Firma aufmerksam zu machen, sind Merchandise-Produkte. Man kann sein Logo auf alle möglichen Gegenstände drucken, die man sich nur vorstellen kann. Eine große Auswahl gibt es beispielsweise bei Maxilia. Wenn du wissen möchtest, was da alles möglich ist, kannst du hier mehr erfahren. Wer selbst kreativ ist, kann sich seine Merchandise-Produkt aber natürlich auch selber machen. Wie gut das mit Frischhaltefolie und normalem Druckerpapier geht, haben wir getestet.

 

 

Bastelmaterial

  • Eine Baumwolltasche
  • Einen Drucker
  • Druckerpapier
  • Ein Logo, Schriftzug oder Bild
  • Ein Bügeleisen
  • Frischhaltefolie
  • Backpapier
  • Maßband
  • Schälchen

 

 

Bastelanleitung

  1. Die Baumwolltasche waschen und bügeln.
  2. Die Tasche ausmessen und das Logo dementsprechend vergrößern oder verkleinern.
  3. Das Logo auf normalem Druckerpapier ausdrucken.

     

  4. Das Druckerpapier zurück schneiden, so dass das Logo symmetrisch in der Mitte liegt.
  5. Zwei Lagen Frischhaltefolie zurecht schneiden. Dabei sollte die Frischhaltefolie größer als das Papier und ebenfalls gleichmäßig geschnitten sein.
  6. Das Logo in die beiden Lagen Frischhaltefolie legen und glatt streichen.

     

  7. Alles zusammen auf die Baumwolltasche legen und mit dem Backpapier verdecken.

     

  8. Das Bügeleisen auf die höchste Stufe stellen und auf das Backpapier drücken. 
  9. Das Backpapier abziehen und überprüfen, ob das Papier vollständig aufgeklebt ist.
  10. Auf die andere Seite kann man anstelle des Logos auch einen Schriftzug aufdrucken.

 

 

 

Merchendise-Produkte selber machen: Basteltipps und Tricks

  • Wenn man ein rundes Logo hat, kann man einen Zirkel benutzen um einen gleichmäßigen Kreis um das Logo zu ziehen. Anstelle des Zirkels kann man aber auch ein Schälchen nehmen und den Kreis abzeichnen. Wenn das Schälchen durchsichtig ist, lässt sich das Logo besonders gut in der Mitte platzieren.

     

  • Damit die Frischhaltefolie schmilzt und sich mit dem Papier und der Tasche verbindet, muss man das Bügeleisen ein paar Sekunden auf das Backpapier drücken. Man sollte das Bügeleisen aber auch nicht zu lange aufdrücken, da man sonst Gefahr läuft, dass die Tasche oder das Papier verbrennt.
  • Auf dem Druck sammeln sich schnell Staubreste und Fusseln an. Deswegen sollte man die Tasche kurz nach dem Bügeln so weglegen, dass nichts an die Tasche kommen kann. Man kann sie zum Beispiel mit einem Karton oder einfach dem Backpapier abdecken.

 

 

Alles in allem bin ich mit dem Ergebnis ganz zufrieden. Aber ob ich diese Technik verwenden würde, um meine Merchendise-Produkte im großen Stil selber zu machen, weiß ich nicht. Das Bügelbild geht an den Ecken schon leicht ab und ich fürchte, dass es die Waschmaschine nicht gut überleben wird. Da man seine potentiellen Kunden natürlich nicht mit minderwertiger Ware vergraulen möchte, sollte man hier zumindest auf normale Bügelfolie setzen. Wenn man aber ein einmaliges Ereignis plant, wie einen Junggesellinnen-Abschied, ist die Technik mit der Frischhaltefolie ideal, da sie leicht und schnell geht.