Direkt zum Inhalt
Gesundes Naschen: Rhabarber-Kuchen mit Dinkelmehl und ohne Zucker

Vor ein paar Wochen gab es schon mal einen leckeren Rhabarberkuchen-Rezept auf unserer Seite. Aber da die Rhabarber-Saison zum Glück noch nicht vorbei ist, konnten wir noch einen Versuch wagen, das Kuchenrezept von meiner Oma abzuwandeln und eine Slow-Carb Variante daraus zu machen. Dem Kuchen merkt man die Veränderung nicht an - er schmeckt immer noch himmlisch lecker und die Sommerfigur ist trotzdem nicht in Gefahr.

 

Zutaten:

  • 850 g Rhabarber
  • 150 g Dinkelmehl
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 150 g Eritrit
  • 150 g Maltit
  • 15 g Vanillezuckerersatz (zum Beispiel aus Eritrit)
  • 150 g Butter
  • etwas Milch
  • 5 Eier
  • Prise Salz

 

Rezept:
Gesundes Naschen: Rhabarber-Kuchen mit Dinkelmehl und ohne Zucker

  1. Den Rhabarber waschen und in 3 cm kleine Stücke schneiden. Den Rhabarber nicht abziehen.
  2. Das Dinkelmehl mit dem Backpulver vermischen.
  3. 75 g Eritrit, 75 g Maltit und den Vanillezucker mit dem Mehl vermischen.
  4. Zwei Eier, ein weiteres Eigelb, etwas Milch und die Butter dazugeben.
  5. Die Zutaten mit dem Rührgerät zu einem Teig verarbeiten. Je nach Bedarf etwas mehr Milch dazugeben.
  6. Den Teig in eine gefettete Springform geben.
  7. Die Rhabarberstücke darüber verteilen.
  8. Den Kuchen bei 180°C Ober- und Unterhitze 25 Minuten backen lassen.
  9. Währenddessen 75 g Eritrit mit 75 g Maltit vermischen.
  10. Drei Eiweiß mit einer Prise Salz steif schlagen und dabei die Zuckerersatzmischung nach und nach dazugeben.
  11. Den Kuchen aus dem Ofen nehmen und das Baiser darüber verteilen.
  12. Den Kuchen für weitere 25 Minuten in den Ofen geben.

 

Tipps und Tricks:
Gesundes Naschen: Rhabarber-Kuchen mit Dinkelmehl und ohne Zucker

  • Zum Schluss kannman noch den Saft einer halben Zitrone zu dem geschlagenen Baiser geben. Da wir am Sonntag keine Zitronen mehr hatten, haben wir diesen Schritt weggelassen – der Kuchen war trotzdem sehr lecker.
  • Damit man den Kuchen leichter vom Boden lösen kann, lege ich immer eine Schicht Backpapier unter. Dafür lege in das Backpapier auf den Boden und spanne den Formrand darüber. Das Backpapier, das an den Seiten heraus quillt, schneide ich ab und benutze es, um den Rand mit Butter einzufetten.
  • Wer den Kuchen lieber mit den üblichen Zutaten Zucker und Mehl backen möchte, muss folgende Veränderungen vornehmen. Bei Teig und Baiser jeweils 150 g Zucker nehmen, 150 g Mehl und nur 750 g Rhabarber. Da Dinkelmehl den Kuchen trockener macht, brauchten wie den zusätzlichen Rhabarber, der während des Backvorgangs Feuchtigkeit an den Kuchen abgibt.