Gulasch oder Pfefferfleisch aus der Kochkiste oder dem Crockpot

28. Mai 2018 - 20:00 -- Bastelfrau


Bei diesen beiden Rezepten gibt es gerade einmal minimale Unterschiede beim Würzen, die dann aber für einen ordentlichen Geschmacksunterschied sorgen. Die Zubereitung und die Fleischmenge ist bei beiden gleich.

Gulasch (für 4 Personen)

Zutaten:
500 g Rind-, Schweine- und/oder Kalbfleisch
30 g Fett
45 g Mehl
500 ml Wasser
1 mittelgroße Zwiebel
10 g Salz
1 Prise Pfeffer
1/4 TL Kümmel

Vorbereitung:
Das Fleisch klopfen, waschen und in 2 cm große Würfel schneiden.
Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.

Zubereitung:
Fett erhitzen und die Zwiebel darin dünsten.
Das Fleisch dazu geben und mit Salz, Pfeffer und Kümmel würzen.
Das Mehl hinzufügen, alles gut bräunen, dann das kochendes Wasser dazu gießen und den Topf fest verschließen.
20 Minuten lang auf dem Herd lassen, dann in die Kochkiste geben und dort 3-4 Stunden stehen lassen.

 

Vorkochzeit: 20 Minuten           
Kochzeit: 3 bis 4 Stunden
 

Pfefferfleisch (für 4 Personen)

Zutaten:
500 g Kalb- oder Rindfleisch
30 g Fett
500 ml Wasser
1 mittelgroße Zwiebel
45 g Mehl
10 g Salz
1/4 TL Pfeffer



Vorbereitung:
Das Fleisch klopfen, waschen und in Portionsstücke schneiden.
Die Zwiebel schälen und in Würfel schneiden.

Zubereitung:
Wie der Gulasch - siehe oben

Vorkochzeit: 20 Minuten
Kochzeit: 3 bis 4 Stunden

 

Tipps und Tricks für die Zubereitung im Crockpot:

Das Fleisch und die weiteren Zutaten "vorbehandeln" wie oben erwähnt - also waschen, kleinschneiden, anbraten usw.. Allerdings wird wesentlich weniger Wasser benötigt, denn mit den angegeben 500 ml Wasser hätte man zum Schluss eine Gulaschsuppe. Eine kleine Tasse Wasser reicht vollkommen aus. Ich lasse das Wasser mittlerweile oft ganz weg.
Die angebratenten Zutaten werden dann in den Crockpot gegeben.

Garzeit bei "Low" ca. 6 bis 7 Stunden
oder
Garzeit bei "High" ca. 3 bis 4 Stunden

Bei diesen Garzeiten sollte das Fleisch schon so zart werden, dass es förmlich auseinanderfällt. Wer das Fleisch lieber etwas fester mag, reduziert die Kochzeit einfach etwas. Hier lohnt sich ein bisschen herumexperimentieren.



*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung.

Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich an qualifizierten Käufen

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.