Direkt zum Inhalt

Kürbis-Gugelhupf

Gespeichert von Bastelfrau am 2 August 2016
Kürbis-Gugelhupf

Erntedank ist eins der ältesten Feste, die weltweit gefeiert werden. Erntefeste sind der Höhepunkt jeder Erntezeit: Mit festlich geschmückten Erntewagen, herzhaften Speisen und köstlichem Erntebier werden die dritte Jahreszeit und die erfolgreiche Ernte gewürdigt. Beim Erntedankfest darf der Tradition nach natürlich nicht der Erntedankkorb fehlen. Er ist randvoll mit Lebensmitteln gefüllt, die im Sommer und Herbst geerntet werden, wie Maiskolben, Pflaumen, Kürbisse, Möhren, Birnen und Äpfeln. Mit einem Kürbis-Gugelhupf kann der Beginn der bunten Jahreszeit gebührend gefeiert werden. So können große und kleine Naschkatzen durch die Leckereien an der Ernte teilhaben.

 

Zubereitungszeit:

  • Arbeitszeit: ca. 30 Minuten
  • Backzeit: ca. 50-60 Minuten

 

Menge: ergibt ca. 16 Stücke

 

Zutaten:

 

Teig:

  • 250 g Hokkaido-Kürbis
  • 150 g weiche Butter
  • 150 g Rohrzucker
  • 5 Eier (Größe M)
  • 1 Prise Salz
  • Schale von 1/2 unbehandelten
  • Zitrone
  • 100 g Joghurt
  • 250 g AURORA Bestes Korn Dinkel-Vollkornmehl
  • 1 Päckchen Backpulver
  • 1 TL Lebkuchengewürz
  • 70 g Pecannüsse

 

Glasur:

  • 200 g Puderzucker
  • 3 EL Zitronensaft
  • 1 EL Zimt

 

Außerdem:

  • Gugelhupfform (ø 24 cm)
  • 100 g Aprikosenkonfitüre
  • Fett und Mehl für die Form

 

Zubereitung:

  1. Das Kürbisfleisch fein raspeln, anschließend das Fruchtwasser ausdrücken.
  2. Butter geschmeidig rühren, die Hälfte des Zuckers zugeben und zu einer glatten Masse verrühren.
  3. Eier trennen. Eigelb mit Salz und abgeriebener Zitronenschale nach und nach unterrühren. Joghurt und geraspeltes Kürbisfleisch zugeben und verrühren.
  4. Mehl, Backpulver, Lebkuchengewürz und grob gehackte Pecannüsse miteinander vermischen.
  5. Das Eiweiß mit dem restlichen Zucker zu Eischnee schlagen und abwechselnd mit der Mehlmischung vorsichtig unter die Buttermasse ziehen.
  6. Die Masse in eine gefettete, gemehlte Gugelhupfform füllen und im vorgeheizten Backofen auf der unteren Schiene ca. 50-60 Minuten backen.
  7. Nach dem Backen etwas abkühlen lassen, dann auf ein Kuchengitter stürzen.
  8. Aprikosenkonfitüre mit etwas Wasser aufkochen und den Kuchen dünn damit bestreichen.
  9. Für die Glasur Puderzucker sieben und mit Zitronensaft und Zimt verrühren. Gleichmäßig auf dem Gugelhupf verstreichen und vollständig trocknen lassen.

 

Herdeinstellung (vorgeheizt):

  • E-Herd: 180 °C
  • Umluftherd: 160 °C
  • Gasherd: Stufe 2

 

Weitere tolle Rezepte gibt es bei Backmomente.de.

 

Rezept & Foto: AURORA

 

 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.