Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 18 Juli 2020
Rezept für Slow Carb Toastbrötchen mit Haferkleie und Teffmehl

Seitdem ich mich Low Carb bzw Slow Carb ernähre, habe ich so meine Probleme mit Brot und Brötchen. Das Eiweißbrot, dass es im Lebensmittelhandel gibt, ist zwar mittlerweile essbar, aber wirklich lecker ist es nicht. Da schmecken mir meine selbst gebackenen Slow Carb Toastbrötchen mit Haferkleie viel besser. Hier findest du das Rezept dafür.

 

 

Toastbrötchen mit Haferkleie und Teffmehl

 

 

Zutaten für die Haferbrötchen

250 g Quark
115 g Haferkleie
80 g Dinkelvollkornmehl
10 g Teffmehl
25 g Flohsamenschalen gemahlen
etwas Salz
1 Päckchen Backpulver
3 Eier
115 ml Wasser

 

Und so wird's gemacht:

  1. Alle trockenen Zutaten in eine Schüssel geben und mit einem Löffel verrühren. 
  2. Quark, Eier und Wasser dazugeben. Alle miteinander verrühren. Es entsteht ein klebriger Teig. Den Teig 10 Minuten gehen lassen.
  3. Während dessen den Backofen auf 175 °C Ober-/Unterhitze vorheizen. 
  4. Aus dem Teig 10 Brötchen formen. 
  5. Backpapier auf das Backblech legen. Die Brötchen darauf verteilen. Mit einem scharfen Messer die Oberfläche kreuzförmig einschneiden.
  6. 35 Minuten backen.
  7. Aus dem Backofen nehmen und auf einem Kuchengitter auskühlen lassen.

 

 

Wie lange sind die Brötchen haltbar?

Ich weiß es nicht genau. Bei uns sind sie innerhalb von 2 - maximal 3 - Tagen aufgegessen. 

 

 

Wie lagere ich die Slow Carb Toastbrötchen?

Den ersten Tag lasse ich sie draußen. Dann packe ich sie in eine Frischhaltedose und stelle sie in den Kühlschrank. Die Brötchen werden im Kühlschrank etwas kompakter. Wenn man sie toastet, merkt man das aber nicht mehr.

 

 

Tipps und Tricks

  • Wenn du magst, kannst du die Brötchen vor dem Backen noch mit Haferkleie, Mohn oder Sesam bestreuen. Gerade bei der Verwendung von Sesamsamen bekommen die Brötchen noch einmal zusätzlichen Geschmack.
  •  Die Brötchen sind direkt nach dem Backen knusprig. Das verliert sich aber schnell. So bald sie getoastet sind, sind sie aber wieder knusprig.
  • Du musst keine 10 Brötchen aus dem Teig formen. Wie groß die Brötchen werden sollen, entscheidest du. Wenn ich weiß, dass meine Familie Hamburger essen möchte, dann mache ich auch die Brötchen größer. 
  • Ich esse die Brötchen grundsätzlich getoastet. Dann sind sie knusprig und nicht so laff wie andere Low Carb oder Slow Carb Brötchen.
  • Wenn dir der Geschmack der Brötchen zu laff ist, kannst du dies ändern, in dem du Brotgewürz an den Teig gibst.
  • Du kannst die Brötchen sowohl mit Wurst oder Käse, als auch mit Nusscreme oder Marmelade essen.