Low Carb Pizza

3. Mai 2018 - 13:57 -- Bastelfrau


Bei dieser Pizza besteht der Boden aus Ei, Käse und Frischkäse bzw. Quark und mit Belag schmeckt er gar nicht mehr "eilastig" und macht richtig satt. Die Pizza ist nicht so schnell gemacht wie eine Tiefkühlpizza, aber sie ist die benötigte Zeit allemal wert, denn diese wird überwiegend für den Backvorgang benötigt. 

Die folgenden Zutaten ergeben ein halbes Blech, ausreichend für 2 Personen.

Das brauchst du:

  • 4 Eier
  • 200 g Käse
  • 150 g Frischkäse
  • Tomatenmark
  • etwas Wasser
  • Gewürz nach Geschmack
  • frische Tomaten
  • Mozarella

Und so wird's gemacht:

Vorbereitung

  1. Den Backofen auf 180 °C vorheizen (Ober- und Unterhitze). Backpapier auf das Backblech legen.
  2. Den Käse reiben.
  3. Mozarella abtropfen lassen und dann in dünne Scheiben schneiden.
  4. Tomaten in dünne Scheiben schneiden und abtropfen lassen.

Teig

  1. Die Eier in einer Schüssel verquirlen.
  2. Den Frischkäse darunter rühren.
  3. Den geriebenen Käse unterrühren.
  4. Den Teig auf das Backpapier geben und ca. 25 Minuten backen.
  5. Teig aus dem Backofen nehmen.



Die Sauce

  1. Tomatenmark in ein kleines Schüsselchen geben
  2. Mit etwas Wasser glatt rühren.
  3. Gewürze dazugeben und verrühren.
  4. Die Sauce auf den vorgebackenen Teig streichen.

Der Belag

  1. Die Tomaten und den Mozarella auf der Pizza verteilen.
  2. Die Pizza wieder in den Backofen geben und noch weitere 5-10 Minuten backen.

Servieren - das Auge isst mit
Wie du auf dem Foto siehst, habe ich die Pizza mit ein paar Blättchen Basilikum auf einem Holzbrett serviert - einfach deshalb, weil es sich um eckige Stücke handelt. 
Wenn du die Pizza noch stilvoller servieren möchtest, findest du eckige Teller bzw. Platten in Fachgeschäften oder im Internet. Ganz besonders hat es mir hier diese Partyplatte angetan, die Platz für 6 Pizzastücke bietet. Damit fange ich dann zwei Fliegen mit einer Klappe: Es sieht nicht nur beim Essen schön aus, sondern es lassen sich bestimmt auch Gerichte für die Webseite gut darauf fotografieren. 
Du kannst aber auch die Pizza nach dem Backen und vor dem Belegen mit einer großen runden Plätzchenform ausstechen und erst dann belegen. Aber ich finde, dass ist eine zu große Verschwendung. 
Da dieser Teig sehr dünnflüssig ist, kannst du auch versuchen, in kreisförmig auf dem Backblech zu verstreichen.

Tipps und Tricks

  • Welchen Käse du verwendest, bleibt ganz dir überlassen. Bedenke aber, dass er maßgeblich den Geschmack des Bodens beeinflusst. Reiner Parmesankäse wäre hier vielleicht zu geschmacksintensiv.
  • Ein Stück Gouda lässt sich natürlich nicht so gut reiben. Meine Maschine hat grobe Raspel ausgeworfen, die ich anschließend einfach mitsamt dem Teig in den Mixer gegeben habe. So war der Käse zwar nicht gerieben, aber trotzdem fein genug für den Teig.
  • Als Belag eignet sich alles, was du auch sonst auf eine Pizza packen würdest. Du musst allerdings darauf achten, dass die Zutaten nicht zu flüssig sind bzw. nicht zu viel Flüssigkeit ziehen.
  • Die Tomatensauce solltest du bis ganz zum Rand verstreichen. Im Gegensatz zur normalen Pizza, wird der Rand nicht hart. Er schmeckt mit Sauce am besten.



Kreative Küche: 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Die von Adgoal generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.