Nudeln in der Kochkiste zubereiten

21. April 2018 - 8:42 -- Bastelfrau


Ich weiß nicht, ob Nudeln in der Kochkiste zuzubereiten, heutzutage noch angebracht ist - zumindest nicht bei den gekauften Nudeln und wenn man im Besitz eines Elektroherdes ist. Im Crockpot würde ich auf jeden Fall keine Nudeln kochen. Aber - hier geht es um alte Rezepte und deshalb findet ihr hier nicht nur ein Rezept, wie man Nudeln selbermacht, sondern auch noch eines, wie man früher Makkaroni gekocht hat. An diesen Rezepten sieht man übrigens sehr deutlich, dass die Portionen früher doch kleiner waren als heute. Während man heute mindestens 125 g Nudeln pro Person rechnet (gerne aber auch mal bis zu 200 g), bezieht sich die Menge selbstgemachter Nudeln im folgenden Rezept auf 4 Personen - insgesamt 250 g!

Selbstgemachte Nudeln für 4 Personen

Zutaten
250 g Mehl
2 Eier
1 EL Salz
4 EL Wasser

Vorbereitung:
Die Eier aufschlagen und mit Salz und Wasser verquirlen.

Zubereitung:
Alle Zutaten zu einem geschmeidigen Teig  verkneten.
Den Teig 30 Minuten ruhen lassen, dann in 4 Teile teilen.
Jeden Teil etwa messerrückendick ausrollen, auf ein sauberes Tuch legen und ca. 30 Minuten an der Luft trocknen lassen.
Die Teigplatten in 4 cm breite  Streifen schneiden. Für Suppennudeln 4-6 Streifen aufeinander legen und ganz  feine Streifchen schneiden. Für Gemüsenudeln in streichholzbreite Streifen schneiden.
Die Steifen locker auf einem Tuch verteilen und trocknen lassen.
Zubereitungszeit: 2,5 Stunden

Nudeln kochen
3 Liter Wasser mit 2 EL Salz zum Kochen bringen, die Nudeln hineingeben und 25 Minuten (!) kochen. Die Nudeln abgießen und in einem Esslöffel Butter schwenken.
Man kann die Nudeln auch einfach in Fleisch- oder Gemüsebrühe kochen.
Wenn genug Zeit ist, kann man die Nudeln auch auf Vorrat herstellen. Sie halten sich gut, wenn sie sorgfältig getrocknet wurden.
 

Makkaroni kochen - für 4 Personen



Zutaten:
250 g Makkaroni
2 l Wasser
2 EL Salz
2 EL Fett
2 EL Mehl
knapp 1 l Flüssigkeit (halb Milch, halb Brühe oder Wasser)
½ EL Salz, 1 Prise Pfeffer

Vorbereitung:
Makkaroni in kleine Stücke brechen.
2 l Wasser mit 2 EL Salz zum Kochen bringen.

Zubereitung:
Makkaroni kurz vor dem Kochen mit kaltem Wasser abspülen.
In das kochendes Salzwasser geben und 15 Minuten kochen.
Während dieser Zeit aus Fett und Mehl eine helle Mehlschwitze herstellen, knapp 1 l Flüssigkeit dazugießen und mit Salz und Pfeffer abschmecken.
Die Makkaroni abgießen, in die Sauce geben und 5 Min. kochen lassen.
Dann den Topf in die Kochkiste stellen und 2-3 Stunden darin stehen lassen.

Vorkochzeit: 5 Min.   
Kochzeit: 2-3 Std. (ohne die 15 Minuten Kochzeit im Salzwasser)

Tipps und Tricks:

  • Gibt man 125 g Schinkenwürfel in die Sauce, erhält man Schinkenmakkaroni - eine selbständige Mahlzeit.
  • Verfeinern kann man das Ganze noch, in dem man 2 EL geriebenen Schweizer- oder Parmesankäse dazu gibt.



Kreative Küche: 

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Die von Adgoal generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.