Direkt zum Inhalt

Vegetarische Sauce Bolognese mit Fleischersatz

Gespeichert von Bastelfrau am 26 November 2017
Sauce Bolognese vegetarisch

Entschließt man sich, Vegetarier zu werden, bedeutet dies nicht, dass man die "alten Gerichte" nicht mehr mögen würde - man isst sie halt nur nicht mehr. Das Rezept für diese vegetarische Sauce Bolognese hat aber dazu geführt, dass meine Tochter der Meinung ist, dass sie fast so wie früher schmeckt. Ob die Sauce letzten Endes vegetarisch oder vegan ist, hängt davon ab, wie der Fleischersatz zubereitet wird.

 

Zutaten:

  • 500 g Fleischersatz (siehe vegetarisches Rezept Fleischersatz selbst gemacht oder veganes Rezept Fleischersatz im Slowcooker)
  • 2 kleine Dosen gewürzte Tomaten
  • 2 kleine Dosen gehackte Tomanten
  • 1 große Zwiebel
  • etwas Öl zum Anbraten
  • Salz, Pfeffer, Zimt
  • Oregano, getrocknet oder frisch

 

Zubereitung:

  1. Den Fleischersatz mit der Küchenmaschine kleinschnetzeln. So sieht der "Hackfleischersatz" dann aus:

    hackfleischersatz.jpg
     

  2. Die Zwiebel schälen und in kleine Würfel schneiden.
  3. Etwas Öl in den Topf geben und erhitzen, die Zwiebeln darin glasig dünsten.
  4. Den Fleischersatz dazu geben und etwas anbraten.
  5. Die Tomaten dazu geben.
  6. Mit Salz, Pfeffer, Zimt und Oregano würzen.
  7. Die Sauce erhitzen. Fertig.

 

Tipps:

  • Im Gegensatz zur Fleischsauce muss die vegetarische Sauce nicht lange gekocht werden - es ist ja kein Hackfleisch darin, dass unbedingt durchgegart sein muss.
  • Für Nichtvegetarier wird einfach die gleiche Menge Hackfleisch verwendet.
  • Zimt kommt bei uns in jede Hackfleischsauce und an Gulasch, seit mir mein "Lieblingsgrieche" - Onkel Vasilis aus Dortmund - diesen Tipp gegeben hat.
  • Von der Optik her gibt es keinen großen Unterschied zwischen der fleischfreien und der fleischlosen Sauce Bolognese.

saucebolognese.jpg
Bild: so sieht unsere Bolognese mit Hackfleisch aus

Wir essen diese Sauce am liebsten zu Spiralnudeln (mittlerweile Dinkel-Spiralnudeln) - und eine Käsesauce darf dazu auch nicht fehlen.

 

 

Käsesauce

Dafür benötigst du einfach 3 verschiedene Sorten Käse (Gouda, Mozzarella und Parmesan - Mischungsverhältniss ganz nach Geschmack) und etwas Sahne (alternativ Dosenmilch oder auch einfach Milch). Der Käse wird kleingeraspelt, vermischt und mit der Sahne verrührt. Dann kommt die Mischung für einige Minuten in die Mikrowelle - bis der Käse geschmolzen ist. Fertig.

 

Macht man statt dessen eine Bechamelsauce dazu, kann man die Sauce für das Herstellen einer Lasagne verwenden. Auch hier meint meine Tochter, dass es "fast wie früher" schmeckt.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.