Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 3 Februar 2020
Kressebrot

Brunnenkresse kenne ich noch gut aus meiner Kindheit. Damals wurde die Kresse einfach abgeschnitten und auf den Salat gegeben. Das war zwar lecker, aber es gibt noch mehr Möglichkeiten, Brunnenkresse zuzubereiten - zum Beispiel als Suppe, Salat oder aufs Brot.

 

 

Brunnenkresse-Salat

Die Brunnenkresse wird gut gereinigt. 
Dann bereitet man eine Salatsauce aus Öl, Essig, Salz, Pfeffer und fein gehackten Zwiebel zu. Wer mag, bestreut den Salat noch mit etwas Zucker.
Der Salat wird sofort serviert, da er, mit der Salatsauce vermischt, sehr schnell zusammenfällt.

 

Brunnenkresse mit Spinat

Man kann, um dem Spinatgemüse einen kräftigeren Geschmack zu geben, einen großen Teil Brunnenkresse dazu nehmen.

 

Brunnenkresse-Suppe

Die Kresse gut verlesen, waschen und klein hacken. 
In kochendes Wasser geben und mit Butter und etwas Salz eine halbe Stunde lang kochen.
Anschließend die Suppe mit einigen Eidottern abrühren.

 

Brunnenkresse-Brot

Klein geschnittene Brunnenkresse ist ein sehr einfacher aber leckerer Brotaufstrich. Man gibt sie entweder zusammen mit Salz messerrückendick aufs Butterbrot oder stellt beim Essen ein Tellerchen mit frisch verlesener und gewaschener Brunnenkresse auf den Tisch. Sie wird dann einfach mit etwas Salz zum Butterbrot gegessen. 

 

Brunnenkresse mit gerösteten Semmelscheiben

Die Kresse in kochendem Wasser abbrühen, herausnehmen und einige Male mit dem Messer durchschneiden. Dann kocht man sie mit Fleischbrühe und Salz gar. 
125 g Butter mit einem gehäuften Esslöffel Mehl anschwitzen und mit der Kresse-Fleischbrühe ablöschen und zur Sauce kochen.
Mit Salz und geriebener Muskatnuss abschmecken.
Von einem großen Weißbrot ca. 1/2 Finger dicke Scheiben abschneiden. Man kann auch Dreiecke ausschneiden und zum Schluss zum Dekorieren des Gemüses verwenden.
Einen Esslöffel Mehr mit etwas Milch glatt rühren. Drei Eier, eine Prise Salz und einen halben Liter Milch dazu geben.
Die Brotscheiben kurz in der Eiermasse einweichen, panieren und in Butter gelbbraun ausbacken.