Ganzes Huhn mit Kartoffeln aus dem Crockpot

Je nachdem, wie groß das Huhn ist und wie viel Brühe beim Kochen entsteht, gibt es hier gleich zwei Mahlzeiten: Zitronenhuhn mit Kartoffeln und eine Hühnersuppe.

 

Zutaten:

  • 1 ganzes Huhn (3-5 Pfund) ohne Innereien
  • 2 große Kartoffeln
  • Salz, Pfeffer, Paprika, Knoblauchpulver, Zwiebelpulver, Rosmarin
  • 1 Lorbeerblatt
  • 1 ungespritzte Zitrone
  • Butter
  • Olivenöl
  • Alufolie

 

Zubereitung

  1. Kartoffeln schälen und in große Stücke schneiden.
  2. Ein großes Stück Alufolie mit den Gewürzen bestreuen, die Kartoffelstücke darauf geben, ca. 3 TL Butterflocken darauf verteilen und die Folie verschließen.
  3. Das Päckchen in den Crockpot legen und etwas flachdrücken, so dass der gesamte Boden bedeckt ist.
  4. Huhn abwaschen, abtrocknen und sehr dünn mit Olivenöl bestreichen.
  5. Die Haut an mehreren Stellen einschneiden und etwas Butter in die so entstandenen Taschen und auf das Huhn streichen.
  6. Die Gewürze miteinander vermischen (es sollten ca. 2-3 EL voll werden) und das Huhn von innen und außen damit bestreichen.
  7. Die Zitrone abwaschen und zusammen mit dem Lorbeerblatt in das Huhn legen. (Statt dessen kann auch Zitronensaft verwendet werden. Oder man füllt das Huhn mit Äpfeln, Zwiebeln oder Gemüse)
  8. Das Huhn auf das Kartoffelpaket legen, den Deckel schließen und auf “Low” ca. 7 Stunden garen.

 

Tipps und Tricks

  • Für manchen ist die knusprige Geflügelhaut das Beste am Huhn. Wem es so geht und wer die Haut also gerne knusprig haben möchte, heizt nun den Backofen auf 220 °C auf. Währenddessen ein Backblech mit Alufolie auslegen, das Huhn darauf geben, die Kartoffeln aus der Folie nehmen und rund ums Huhn verteilen. Dann das Ganze noch 15-20 Minuten im Backofen auf mittlerer Schiene knusprig backen.
  • In der Regel bleibt viel Brühe im Crockpot zurück. Diese Brühe auf keinen Fall weg gießen, sondern Gemüse (und eventuell die Hühnerknochen) dazugeben und noch einige Stunden bei Einstellung “Low” weiter garen. Danach die Knochen heraussuchen und fertig ist eine leckere Hühnerbrühe. So hat man gleich zwei Fliegen mit einer Klappe geschlagen.

 

Bezugsquellen:
Wer noch keinen Crockpot oder Slowcooker hat, sollte sich einmal bei Amazon oder Ebay umsehen.

2017-11-25 16:05:45
Bastelfrau (Barbara)