In die Pedale treten mit Gokarts, Kettcars und Co.

7. Oktober 2013 - 11:06 -- Simba


Leuchtende Augen beim Anblick eines Gefährts mit Pedalen und vier Rädern. So geht es vielen Kindern und auch Erwachsenen – besonders Vätern - wenn sie einen Gokart erblicken. Meist findet man sie in Freizeitparks. Dort kann man mit den Gokarts und Kettkars auf einer Mini-Rennstrecke rumdüsen und dabei eine Menge Spaß haben. Doch auch für Zuhause eignen sich die Autos mit Pedalen.

Mittlerweile sind Go- und Kettkars auch nicht mehr so teuer wie früher. Im unteren Preissegment findet man bereits Fahrzeuge für unter 100,- € (beispielsweise von Kettler). Allerdings kann man auch viel tiefer in die Tasche greifen: Gokarts um die 200 bis 400,- € sind normal. Man kann auch spezielle Gokarts kaufen, wie beispielsweise das Gokart von Dino für vier Personen. Hierfür zahlt man locker um die 1800,- €. Immerhin haben die Go- und Kettkars einen hohen Wiederverkaufswert. Dank verstellbarer Sitze können sie auch wirklich lange (bis ins Jugendalter) genutzt werden. Das tröstet über den hohen Anschaffungspreis.

Gokarts und Kettkars gibt es von unterschiedlichen Anbietern. Bei Edinger (edingershops) gibt es beispielsweise die Kettkars von Kettler, sowie Gokarts von Berg, Dino Cars, Hudora und BIG. Des Weiteren gibt es zu den Gokarts eine Vielzahl von Zubehör. Die Bandbreite reicht von Zweit- und Rennsitzen sowie Sitzpolster, über Wimpel und Überrollbügeln bis hin zu Boardcomputern.

Stellt sich nur folgende Frage: „Wo können die Kinder sicher mit einem Gokart fahren?“ Denn für ein Gokarts braucht man schon eine Straße, die mindestens verkehrsberuhigt (Spielstraße) ist. Auf dem Bürgersteig kann man im Notfall auch fahren, aber dies macht sicherlich nicht soviel Spaß. Man müsste also, um ein Gokart optimal nutzen zu können, in fußläufiger Entfernung zu einem Park, einen großen Spielplatz, einer Bauernschaft oder ähnlichem wohnen. Denn Gokarts sind nicht gerade klein. Daher lassen sich sich schlecht im Kofferraum verstauen und eine Fahrt mit öffentlichen Verkehrsmitteln scheint ebenfalls suboptimal zu sein. Sollte man einen Wohnung / Haus mit einem großen Garten haben oder auf einem Bauernhof leben, wäre es natürlich optimal.

Das nächste Problem ist die Lagerung des Gokarts. Selbst wenn der Park in unmittelbarer Nähe liegt, hilft es nicht, wenn man im 4. Stock wohnt. Im Treppenhaus machen sich die Gokarts ebenfalls nicht gut und sie sind zu schwer, als das man sie jedes Mal aus dem Keller tragen könnte.

Wenn man aber beispielsweise in einem Haus mit Garage wohnen und einen schönen Ort zum Gokart fahren in der Nähe haben, sieht die Sache anders aus. Es müssen die Rahmenbedingungen passen, aber dann ist ein Gokart ein großartiges Spielzeug für die Kinder (und die Eltern).

Bild: Dieter Schütz  / pixelio.de

Leben mit Kind: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Yieldkit. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Yieldkit automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Yieldkit einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Yieldkit findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen.

Die von Yielkit generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.