Lichter aus Japanpapier

Ein Tipp von Konstanze.

 

Das brauchst du:

 

Und so geht’s:

  1. Das Japanpapier in Rechtecke schneiden ca. 30 x 20 cm. Als Vorlage kann ein ganz normales DIN A4 Blatt (= 29, 5 x 21 cm) dienen.
  2. Die längere Seite wird eingerollt, so dass eine Tütenform entsteht. Die Öffnung oben sollte ca. 8 – 10 cm Durchmesser haben. Zusammenkleben und trocknen lassen.
  3. Aus dem Karton einen Kreis mit ca. 5 -6 cm Durchmesser schneiden. Um den ganzen Rand des Kreises Klebstoff auftragen. Den Kreis in die Tüte “fallen lassen” und mit den Fingern vorsichtig in eine waagrechte Position drücken, damit eine gerade Standfläche für ein Teelicht entsteht. Trocknen lassen.
  4. Ein ca. 60 – 80 cm langes Stück Draht abschneiden. Als Halterung für die Tüte werden an den Drahtenden Kreise geformt. Einer mit 7 cm und einer mit 10 cm Durchmesser. Der Große bildet die “Standfläche” der Halterung. Den Draht mit dem kleinen Kreis nach oben biegen und so formen, dass die Mittelpunkte beider Kreise übereinander liegen.
  5. In den kleinen Kreis wird nun von oben her die Tüte gesteckt, wie ein Schirm in einen Schirmständer. Teelicht auf die Standfläche in der Tüte stellen.

 

Tipp und Tricks:

  • Damit’ s schneller geht: Trockenfönen – Vorsicht: Beim Fönen nicht zu dicht an das Papier kommen. Aufpassen beim Anzünden der Teelichter.
2008-07-16 17:33:36