2. Oktober 2022
Tipps und Tricks für das Malen nach Zahlen mit Acrylfarben

Malen nach Zahlen mit Acrylfarben – Tipps und Tricks

Egal, wie einfach das Malen eigentlich ist, einige Tipps und Tricks können recht hilfreich sein. Da zur Zeit überwiegend Sets mit Acrylfarben angeboten werden, gelten unsere Tipps und Tricks für das Malen nach Zahlen mit Acrylfarben.

Das Malen nach Zahlen mit Acrylfarben ist eigentlich eine recht einfache Angelegenheit. Die einzelnen Zahlen auf der Leinwand bezeichnen die Farben, mit denen die Felder ausgemalt werden. Die Farbtöpfchen sind nummeriert und passen zu den Feldern auf der Leinwand.

Damit das Malen mit Zahlen noch besser klappt, habe ich hier noch einige Tipps und Tricks für dich.

Vor dem Malen

Bevor du mit dem Malen beginnst, solltest du dir zuerst die Leinwand ansehen. Wenn sie verknittert ist, sind die Falten auch nach dem Malen noch sichtbar. Deshalb solltest du die Leinwand vorsichtig glatt bügeln, bevor du mit dem Malen beginnst.
Dafür sprühst du die Rückseite der Leinwand mit etwas Wasser ein, so dass die Oberfläche gerade feucht ist. Dann bügelst du sie glatt und trocken.
Wichtig ist auch, die Arbeitsfläche gut abzudecken. Egal wie vorsichtig man ist, es gibt immer mal wieder Flecken. Dann ist es gut, wenn sich diese auf einer Malunterlage befinden und nicht auf der guten Tischplatte. Das gilt übrigens auch für den Boden, denn der bekommt beim Malen auch öfter mal etwas Farbe ab.

Das Licht

Licht ist beim Malen immer wichtig, aber beim Malen mit Zahlen noch ein bisschen mehr. Da die Felder teilweise sehr klein werden, brauchst du gutes Licht, damit du sie gut erkennen kannst und nicht über die Linien malst. Außerdem erkennst du die aufgedruckten Zahlen besser und läuft so weniger Gefahr, mit der falschen Farbe zu malen.
Am besten eignet sich indirektes Licht, dass von oben kommt. Das bieten zum Beispiel einfache Hängelampen oder Stehlampen, die das Licht nach oben an die Decke werfen. Aber nicht vergessen, auf Schatten zu achten – auch auf deinen eigenen.
Je besser das Licht ist, umso entspannter kannst du malen.

Der „Arbeitsplatz“

Du solltest dich beim Malen nicht zu sehr nach vorne beugen müssen. Sonst kann es passieren, dass du durch die falsche Haltung Nacken- oder Rückenschmerzen bekommst.
Abhilfe bietet ein bequemer Tisch – ob Schreibtisch oder Esstisch ist dabei egal. Hauptsache, du kannst gut daran arbeiten.
Wenn du dich zu sehr über dein Bild beugen musst, ist auch eine Staffelei eine gute Investition. Sie sorgt dafür, dass du eine bessere Körperhaltung einnehmen kannst.
Aber egal wie gut das Licht und der Tisch sind: Man sollte zwischendurch immer wieder eine Pause machen, aufstehen, die Hände und Finger ausschütteln usw.
Wenn du draußen im Garten malen möchtest, lohnt sich die Anschaffung eines Zeichenbrettes. Die Leinwand wird einfach darauf befestigt und kann dann problemlos mitgenommen werden.

Inhalt der Sets

Die Malen nach Zahlen Sets beinhalten meist eine Leinwand, Pinsel und Acrylfarben in kleinen Töpfchen. Bei diesen Sets benötigt man zusätzlich einen Keilrahmen oder eine Malplatte oder Holzplatte zum spannen des Bildes. Es gibt aber auch Sets, bei denen schon alles dabei ist, was man benötigt, um die Bilder an die Wand zu bringen. Bei picmondoo.de kann man zum Beispiel wählen, ob ein Keilrahmen oder sogar der bereits bespannte Keilrahmen dabei sein soll.

Die einzelnen Felder anmalen

Wenn diese Töpfchen erst einmal offen sind, trocken sie meist auch schnell aus. Deshalb ist es sinnvoll, immer die Felder einer Farbe komplett auszumalen. Dadurch ist immer nur ein Farbtöpfchen offen und die Acrylfarbe hat weniger Zeit, auszutrocknen.
Am besten beginnt man mit den großen Feldern und arbeitet sich dann nach und nach zu den kleineren Feldern vor.
Je detaillierter das Malen nach Zahlen Bild ist, umso kleiner werden die Felder. Wenn sie sehr klein werden, lohnt es sich, mit einer Lupe zu arbeiten, damit man wirklich alles sehen kann. Oder man fotografiert das Malen nach Zahlen Bild mit dem Handy. Auf dem Display kann man sich Teile des Bildes dann so groß ziehen, dass man die Zahlen problemlos erkennen kann.
Beim Malen kann es auch hilfreich sein, wenn man bei winzig kleinen Feldern statt eines Pinsels einen Zahnstocher verwendet.
Wenn die Pinselhaare trocken sind, nehmen sie die Farbe nicht mehr so gut auf. Deshalb sollte man in diesem Fall den Pinsel einmal kurz in Wasser tauchen und dann mit Küchenkrepp oder ähnlichem abtrocknen. Der Pinsel soll nur feucht und nicht tropfnass sein. So ist die Pinselspitze etwas feucht und die Farbe lässt sich leichter vermalen.
Wer generell lieber mit etwas flüssigeren Farben malt, kann versuchen, die Acrylfarbe mit einigen wenigen Tropfen Wasser zu verdünnen. Besser ist es allerdings, einen speziellen Verdünner für Acrylfarbe dafür zu verwenden.

Was tun, wenn die Farben trotzdem eingetrocknet sind?

Das Eintrocknen der Farbe lässt sich langfristig kaum vermeiden. Hilfreich ist es, wenn man sehr genau darauf achtet, dass die Farbtöpfchen gut verschlossen sind. Ansonsten gilt unser Tipp, immer alle Flächen einer Farbe auszumalen.
Meist handelt es sich bei den Farben um Acrylfarben. Wenn die Farben noch nicht vollständig trocken sind, lassen sie sich meist mit einigen Tropfen Wasser wieder aufrühren. Bei vollständig eingetrockneten Farben, die schon komplett hart sind, funktioniert das leider nicht mehr. Dann hilft nur noch eines – beim Hersteller nachfragen, ob man Ersatzfarben bekommen kann.

Der Umgang mit den Pinseln

Zuerst einmal sollte man beim Malen mit Zahlen immer die Spitze des Pinsels und nicht den gesamten Kopf verwenden. Dadurch kannst du viel genauer malen und verbrauchst gleichzeitig viel weniger Farbe.
Wenn die Farbe gewechselt wird, muss der Pinsel natürlich gut ausgewaschen werden. Dadurch verhindert man, dass sich die Farben miteinander vermischen.

Hilfsmittel

Einige einfache Hilfsmittel können das Malen sehr erleichtern:
Mit Nagellackentferner kann man eingetrocknete Acrylfarbe entfernen. Dafür wischt man aber nicht über den Flecken, sondern tupft vorsichtig von außen nach innen auf die Farbe und entfernt dann vorsichtig die angelöste Farbe.
Wer malt, sollte immer Wasser und Papiertücher zur Hand haben.
Wenn man die einzelnen Felder vorher mit einem weißen Stift oder weißem Gesso bemalt, schimmern die aufgedruckten Zahlen nicht durch die Farbe. Dies braucht man aber nur bei sehr, sehr hellen und dünnen Farben. Normalerweise deckt Acrylfarbe von alleine sehr gut. Beachten sollte man dabei auch, dass man immer nur die Felder weiß malt, die man anschließend mit einer einzelnen Farbe ausmalen möchte.
Wer mag, kann die gesamte Leinwand mit transparentem Gesso grundieren. Dadurch wird sie griffiger und lässt sich besser bemalen.

Das könnte dir auch gefallen

Gefallen dir unsere Tipps und Tricks zum Thema Malen nach Zahlen mit Acrylfarben? Dann freuen wir uns, wenn du sie auf Facebook und Co. teilst. Für Pinterest kannst du gerne das folgende Bild verwenden.

Tipps und Tricks für das Malen nach Zahlen mit Acrylfarben
2022-07-18 18:34:16