24. Februar 2024

Paraventkarte

Paraventkarte mit Prima Dolls

Werbung – enthält Partnerlinks

Paraventkarten sind einfach zu basteln und bieten richtig viel Platz für eine persönliche Nachricht – und sie eignen sich für alle möglichen Anlässe – sei es zu Weihnachten, zum Geburtstag oder als Geschenkgutschein.

 

Eigentlich sollte diese Karte ein Wink mit dem Zaunpfahl für meinen Mann werden – ich wünsche mir nämlich schon seit ewigen Zeiten einen Paravent. Im Zweifelsfall mache ich ihn mir aber nun einfach selbst, denn ich habe eine Anleitung für einen Paravent gefunden, die recht einfach nachzuarbeiten ist. Jetzt aber weiter zu meiner Karte…

 

Das brauchst du:

 

Und so wird’s gemacht:

1. Die Einzelteile mit der Silhouette Cameo aus Tonkarton ausschneiden und falten oder ein Blatt Tonkarton viermal falten und den unteren Bereich mit Hilfe eines Motivlochers oder einer Stanzform gestalten.

2. Für den inneren Bereich aus gemustertem Scrapbookingpapier und/oder unifarbenem Tonpapier vier Rechtecke in der Größe 6,3 x 12,3 cm zuschneiden.

3. Sowohl die Ränder der Karte als auch die Ränder der Rechtecke mit Hilfe eines Malschwämmchen und einem farblich passendem Distress Ink Stempelkissen etwas einfärben.

4. Auf zwei der Rechtecke Embellishments, die dem Thema entsprechen, anbringen. Ich habe Figuren, die ich mit den Stempeln von Julie Nutting gestaltet habe, aufgeklebt und unten einfach abgeschnitten.

5. Die Rechtecke mit doppelseitigem Klebeband auf die Karte kleben. Fertig.

 

Variationen

Wer mag, gestaltet die vier Rechtecke gleich. Hier siehst du, wie es aussieht, wenn du statt zwei vier Figuren aufklebst.

Und so, wenn du gar keine verwendest. Die schlichten Rechtecke lassen sich dann mit allen möglichen Embellishments verzieren.

Ich denke übrigens gerade darüber nach, ob ich aus der Paraventkarte nicht ganz einfach einen Shopping-Gutschein machen werde. Mal sehen…

 

Bezugsquelle:
Julie Nutting Stempel bei Amazon

 

2015-08-26 09:47:45
Bastelfrau (Barbara)