14. August 2022
Perlenweben

Perlenweben mit Anleitung für selbstgebaute Perlenwebrahmen

Zum Perlenweben benutzt man einen besonderen Perlwebrahmen. Wie du damit Perlenarmbänder machen kannst und wie du einen Perlenwebrahmen selbst herstellen kannst, erfährst du hier.

Perlenwebrahmen

Wer einen normalen Webrahmen, zum Beispiel einen Schulwebrahmen besitzt, kann aber auch diesen verwenden, obwohl ein spezieller Perlenwebrahmen natürlich einfacher zu verwenden ist. Außerdem kann man einen Flechtrahmen verwenden, wenn man ihn ganz dicht bespannt. Alternativ dazu gibt es aber verschiedene Möglichkeiten, sich einen Perlenwebrahmen selbst herzustellen.

Perlenweben

Perlenwebrahmen aus einer Zigarrenkiste basteln

Wer mag, kann sich auch eine Zigarrenkiste oder eine andere kleine Holzkiste als Webrahmen herrichten. Der Deckel wird entfernt, in die Kanten der Schmalseiten werden mit einer feinen Säge dicht nebeneinander kleine Einschnitte gesägt.

Perlenwebrahmen aus Bilderrahmen

Perlenwebrahmen aus einem Bilderrahmen basteln

Während des 1. Weltkrieges war Spielzeug knapp. Eltern, die ihren Kindern trotzdem etwas schenken wollten – meist die Mütter, da die Väter an der Front waren – waren darauf angewiesen, aus alten Dingen kleine Wunder zu schaffen: Wie zum Beispiel diesen Perlenwebrahmen, der aus einem alten Schultafelrahmen gebastelt wurde. In diesen Rahmen wurden in die Schmalseiten dicht nebeneinander kleine Nägel geschlagen. Eine alte Schiefertafel zu bekommen, dürfte heute schwierig sein, statt dessen könnte man aber einfach einen alten Bilderrahmen verwenden.

Diesmal wird nicht gesägt, sondern gehämmert: In die Schmalseiten des Rahmens werden dicht nebeneinander kleine Nägel geschlagen.

Anleitung Perlenweben

Zuerst werden die Kettfäden gespannt, und zwar immer einer mehr, als Perlen in einer Reihe liegen sollen. Will man beispielsweise ein Band weben, das 5 Perlen breit ist, so braucht man 6 gespannte Fäden.

Als Kettgarn wird ein festes Garn, als Schuss ein feiner, aber fester Zwirnsfaden verwandt. Die Stärke des Zwirnsfadens richtet sich nach der Größe der Perlen. Es muss so fein sein, dass er doppelt genommen durch das Perlöhr durchgezogen werden kann.

Mit dem Schussfaden wird nun zunächst ein Anschlag gewebt, dann werden die Perlen der ersten Reihe auf die Nadel genommen und von unten zwischen die Kettfäden geschoben.

Dafür fädelt man mit einer Nadel (am besten mit einer Perlennadel) 5 Perlen auf. Die Perlen legt man dabei so, dass immer eine Perle zwischen 2 gespannten Fäden liegt. Dann sticht man zurück und fasst unterhalb der Fäden die Perlen wieder auf.
In der nächsten Reihe werden wieder 5 Perlen aufgefädelt und zwischen die Fäden gelegt. Dann sticht man, damit die Perlenreihen zusammenhängen, mit der Nadel in die rechte äußere Fadenschlinge der ersten Reihe.

Dieser Schritt wird solange wiederholt, bis das Bändchen die gewünschte Länge erreicht hat.

Perlenweben

Bild: Der Schussfaden wandert um den Randkettfaden herum und über den Kettfäden durch die Perlen hindurch zurück. Die Perlen der nächsten Reihe werden nun aufgenommen, wieder von unten zwischen die Ketten geschoben usw. So entstehen Perlbänder oder auch breitere Perlstreifen zu Taschen und Untersetzern.

Ist die gewünschte Länge erreicht, hebt man das Perlengewebe ab und verknotet und vernäht die Zwirnfäden.

Der Abschluss

  • Wenn die Fäden lang genug sind, kann man sie noch als Perlfransen verwenden oder sogar unterschiedliche Fransen nach verschiedenen Muster daraus knüpfen. 
  • Oder man befestigt Klemmbleche daran. Im folgenden Video wird am Ende gezeigt, wie die Klemmbleche und Verschlüsse angebracht werden.

Geeignete Perlen

Oft werden fürs Perlenweben Indianerperlen, Rocailles oder Wachsperlen verwendet. Für Kinderarmbänder sind auch kleine Kunststoffperlen oder bunte Holzperlchen gut geeignet.

Perlenarmband

Bild: Gewebtes Perlenarmband

Muster

Muster fürs Perlenweben findest du häufig im Internet, speziell natürlich auch auf Pinterest. Die Muster, die dort für Freundschaftsbändchen findest, kannst du auch als Muster für Perlenarmbänder verwenden.

Viele verschiedene Muster gibt es zum Beispiel bei Beadpet.

Tolle Muster gibt es auch auf dieser französischen Webseite

Weitere schöne Muster findest du auch auf dieser dänischen Webseite

Möchtest du mehr über die verschiedenen Webrahmen wissen? Dann empfehle ich dir unseren Artikel über die verschiedenen Webrahmen.

Das könnte dich auch interessieren

Gefällt dir unsere Anleitung? Dann freuen wir uns, wenn du sie auf Pinterest pinnst.

Perlenweben

Einkaufstipps:

2021-08-20 12:50:00