2. Oktober 2022
Handytasche zum Umhängen

Praktisch für Unterwegs: Handytasche zum Umhängen nähen

Meistens braucht man gar keine große Handtasche. Da man trotzdem sein Handy, Schlüssel, Geld und Ausweis sowie neuerdings auch eine Maske immer bei sich haben möchte, lohnt sich eine kleine praktische Handyhandtasche zum Umhängen. Zusätzlich gibt es noch eine kleine Vordertasche in der man das nötigste verstauen kann. Wie man diese Handytasche zum Umhängen nähen kann, zeige ich dir in dieser Anleitung.

Bevor du anfängst deine Tasche zu nähen, solltest du dir erst mal überlegen, welche Art von Handyhülle du dabei benutzen möchtest. Je nach dem, wie dick die Schutzhülle ist, brauchst du eine größere Tasche. Meine Handyhülle für das Samsung Handy ist zum Beispiel viel schmaler als die Handyhülle meiner Mutter. Diese hat nämlich vorne noch eine Klappe und ist fester. Eine Handytasche, die auf mein Handy mit meiner Schutzhülle ausgerichtet ist, würde nicht zu dem Handy meiner Mutter passen, obwohl die Handys an sich fast gleich groß ist. Wenn du mehrere Handyhüllen benutzt, solltest du die Tasche für die Größte ausmessen.

Nähmaterial

  • Dein Handy (gegebenenfalls mit Hülle)
  • Zwei bis drei Blätter Druckerpapier
  • Ein Lineal oder Geodreieck
  • Ein Bleistift
  • Eine 20 Cent Münze
  • Eine Schere
  • Einen Reißverschluss ca. 8 cm Länge
  • Einen Reißverschluss ca. 16 cm Länge
  • Kunstleder in zwei verschiedenen Farben (zum Beispiel schwarz und silber-metallic)
  • Eine Nähmaschine
  • Universalnähnadel
  • Reißverschluss-Nähfuß
  • Universal-Nähfuß
  • Stoffklammern
  • Tragegurt für die Handytasche

Nähanleitung

Schablone herstellen

  • Das Handy in der Handyhülle ausmessen. Dabei die Tiefe des Handys nicht vergessen.
  • Ein Rechteck zeichnen mit dem Höhen- und Breitenmaß des Handys. Dabei je 1 cm pro Seite hinzufügen, damit man noch ein bisschen Platz in der Tasche hat. Man kann hier auch gleich weitere 1 cm Nahtzugabe bei allen Seiten hinzufügen.
  • Danach das Rechteck ausschneiden.
Schablone für Handytasche herstellen 1
  • Anschließend die abgerundeten Ecken die Münze anlegen und abzeichnen.
Schablone für Handytasche herstellen 2
  • Die Rundung abschneiden und das Rechteck einmal in der Mitte falten. Die Ecke, die auf der Ecke liegt auch so zurechtschneiden.
  • Dann das Rechteck wieder aufklappen und zur anderen Seite zur Mitte falten. Auch hier an den Ecken die Rundungen nachschneiden.
Schablone für Handytasche herstellen 3
  • Das Rechteck noch einmal falten, so dass alle Rundungen aufeinander legen.
  • Jetzt die beiden Außenkanten (die beiden, die an der Rundung liegen) ausmessen und mal vier nehmen. Das ist die Grundlänge des Seitenstreifens. Die Breite des Seitenstreifens ist die Tiefe des Handy plus 1 cm Nahtzugabe an jeder Seite.
Schablone für Handytasche herstellen 4
  • Dann den langen Reißverschluss abmessen. Diese Länge von der Grundlänge des Seitenstreifens abziehen.
  • Danach den Seitenstreifen für den Bereich mit dem Reißverschluss der Länge nach durch zwei Teilen und noch 1 cm Nahtzugabe hinzufügen (nur auf der Seite mit dem Reißverschluss).
  • Das Seitenteil ohne Reißverschluss um die Nahtzugabe verlängern. Damit man das Seitenteil direkt an den Reißverschluss anschließen kann, die Nahtzugabe an den Reißverschlüssen abmessen und danach die Länge des Seitenstreifens zufügen.
  • Anschließend das Rechteck mit den Rundungen noch einmal abzeichnen. An der Stelle, an der der Reißverschluss sein soll, das Rechteck durch zwei teilen. Das obere kleine Stück noch einmal abzeichnen und an der Reißverschlusskante noch ein cm Nahtzugabe hinzufügen.
Schablone für Handytasche herstellen 6
  • Das große Stück des Rechtecks der Länge nach in der Mitte durchschneiden. Die beiden Teile auf ein Stück Papier legen und dabei ca. 4 cm Abstand lassen. Die beiden Teile wieder abzeichnen und miteinander verbinden. Auch hier wieder 1 cm Nahtzugabe für die Kante mit dem Reißverschluss einzeichnen.
Schablone für Handytasche herstellen 5
  • Ein kleines Rechteck einzeichnen. Dabei sollte die Breite die des Reißverschlusses entsprechen und die Länge die der Nahtzulage des Reißverschlusses plus 1 cm für die Nahtzugabe.
  • Ein Rechteck für die Schlaufen einzeichnen. Die Länge sollte knapp 5 cm und die Breite 4 cm sein.

Handytasche zum Umhängen nähen

  • Nun die Schnittteile aus dem Kunstleder zuschneiden.

  1. Ich hatte aus dem schwarzen Kunstleder folgende Teile zugeschnitten:
  2. 1x die Rückseite der Tasche (das normale Rechteck mit den runden Ecken)
  3. 1x das Taschenteil oben und 1x das Taschenteil unten
  4. 2x die Rechtecke für den kleinen Reißverschluss

  • und aus dem silbernen Kunstleder:

  1. 1x das normale Rechteck mit runden Ecken
  2. 2x das schmale Seitenteil für den Reißverschluss
  3. 1x das breite Seitenteil
  4. 2x die Schlaufen-Rechtecke

  • Die beiden schmalen Seitenteile mit dem Reißverschluss-Nähfuß rechts auf rechts an den Reißverschluss steppen.
Handytasche zum Umhängen nähen 1
  • Das breite Seitenteil rechts auf rechts an die beiden Enden des Reißverschlusses steppen.
Handytasche zum Umhängen nähen 2
  • Die kleinen schwarzen Rechtecke rechts auf rechts an die beiden Enden des kurzen Reißverschlusses steppen.
Handytasche zum Umhängen nähen 3
  • Die obere Teil der Tasche rechts auf rechts an den Reißverschluss steppen.
  • Den unteren Teil des Reißverschlusses in Falten legen und rechts auf rechts an die andere Seite des Reißverschlusses steppen.
Handytasche zum Umhängen nähen 3
  • Diese Vordertasche an das abgerundete Rechteck des silberfarbenen Kunstleder links auf rechts (!) steppen.
Handytasche zum Umhängen nähen 5
  • Das Seitenteil rechts auf rechts an die Vordertasche steppen.
  • Die langen Seiten des Schlaufen-Rechtecks zur Mitte hin klappen. Das Ganze noch einmal zusammen klappen und mit den Stoffklammern fixieren.
Handytasche zum Umhängen nähen 6
  • Die Schlaufen mit schmaler Kante absteppen.
Handytasche zum Umhängen nähen 7
  • Die Rückseite der Tasche rechts auf rechts auf dem Seitenteil mit den Stoffklammern feststecken. Der Reißverschluss sollte dabei geöffnet sein, damit man die Tasche nach dem feststeppen leicht wenden kann.
Handytasche zum Umhängen nähen 8
  • Die Schlaufen an die obere Kante zwischen den beiden Stoffteilen einlegen. Dabei sollte die Schlaufen nicht mehr zu sehen sein.
Handytasche zum Umhängen nähen 8
  • Dann die Rückseite feststeppen.
  • Anschließend die Tasche durch den Reißverschluss wenden.
  • An die Schlaufen ein langes Band anhängen. Ich habe einen Ersatz-Tragegurt von einer anderen Handtasche genommen.
Handytasche zum Umhängen nähen 9

Handytasche zum Umhängen nähen: Tipps und Tricks

  • Mein Kunstleder war sehr dünn, deswegen hat eine Universal-Nähnadel gereicht. Wer aber stattdessen mit echtem Leder oder dickerem Kunstleder näht, sollte mit einer Ledernadel nähen.
  • Das Kunstleder nur mit Stoffklammern zusammen stecken. Denn bei den Stecknadeln bleiben die Löcher sichtbar.
  • Wenn man sich mit der Länge des Seitenteils nicht so sicher ist, kann man auch erst eine Seite an den Reißverschluss nähen. Bei dem ansteppen des Seitenteils an die Vordertasche, die ersten und letzten 5 cm erst einmal nicht ansteppen. Nachdem der Rest angesteppt ist, kann man die benötigte Länge des Seitenteils besser einschätzen und dieses zusammensteppen. Dann die gesamte Länge des Reißverschlusses ansteppen.
  • Du kannst anstelle des Tragegurtes auch eine schöne Handykette basteln.
  • Damit dein Handy nicht kaputt geht, solltest du auf jeden Fall die Schutzhülle und die Schutzfolie anbringen und drauf lassen. Es kann nämlich immer sein, dass die Tasche hinfällt oder die Schlaufen aufgehen. Da es sein kann, das man beim feststeppen die Schlaufen nicht vollständig mit steppt, sollte man diese vorher kontrollieren und gegeben falls mit der Hand noch einmal ordentlich fest nähen.

Hat dir unsere Anleitung, wie du eine Handytasche zum Umhängen nähen kannst gefallen? Dann speicher sie dir doch auf Pinterest!

Handytasche zum Umhängen nähen

2021-08-03 00:20:00