Direkt zum Inhalt

Mod Podge

Gespeichert von Bastelfrau am 12 Februar 2014
Serviettentechnik mit Mod Podge

Mod Podge ist quasi die "Mutter der Serviettentechnik". Zum ersten Mal sah ich diese Technik nämlich 1999 auf der FaHoBa in Dortmund, bei der zwei Damen (Diny Sprakel und Annie Fransen) am Stand der Firma Plaid die Serviettentechnik vorstellten. Dabei konnte man auch gleich ein Objekt gestalten, was ich natürlich auch sofort ausprobierte. Bei dieser Gelegenheit kam ich das erste mal mit Mod Podge in Berührung - und wenn ich ehrlich bin, bin ich es bisher auch nicht wieder "los geworden".

 

Bild oben: Dies ist der Tontopf, den ich 1999 auf der FaHoBa in Dortmund gebastelt habe.

 

Mod Podge wird unter anderem für die Bügeltechnik im Rahmen der Serviettentechnik verwendet. Aber es handelt sich bei diesem Kleber nicht um einen der typischen Serviettenkleber (die im Laufe der "Serviettentechnik-Aera" von den verschiedenen Firmen auf den Markt gebracht wurden), sondern eher um einen Decoupagekleber. Sieht man sich die - leider englischsprachige - Webseite "Mod Podge Rocks" an, kommt man unweigerlich zu dem Schluss, dass man mit diesem Kleber einfach alles machen kann - was dann allerdings wieder nicht so gaaaanz stimmt… Trotzdem ist die Seite einen Besuch wert, denn man findet dort Unmengen von Bastelvorschlägen - natürlich alles mit Mod Podge. Einges davon ist meiner Meinung nach allerdings extrem sinnlos - wie zum Beispiel Stiefel mit Papier zu bekleben. Außerdem sollte man nicht vergessen, dass mit Mod Podge die "Bügeltechnik" funktioniert. Das heißt, der Kleber wird wieder klebrig, wenn der beklebte Gegenstand - zum Beispiel mit einem Bügeleisen - erhitzt wird. Allerdings klappt dies auch durch Sonneneinstrahlung oder Heizungswärme. Die fertigen Gegenständen müssen also auf jeden Fall noch einmal mit einem richtigen Lack lackiert werden, damit sie später nicht zusammenkleben oder irgendwo festkleben. Mich persönlich stört außerdem der recht merkwürdige Geruch des Klebers - irgendwie riecht er nämlich nach billigem Nagellack.

 

Von Mod Podge gibt es unterschiedliche Produkte. Mod Podge matt und Mod Podge glänzend können für die "ganz normale Serviettentechnik" auf Pappe, Ton, usw. eingesetzt werden. Mit Wall Podge kann man die Serviettentechnik auch an der Wand anwenden - die Serviette lässt sich später rückstandslos wieder ablösen. Outdoor finish ist wetterfest - also für den Außenbereich geeignet, Napkin Podge ist ein Serviettenkleber für Stoffe und Paper Mod Podge (säurefrei) für Papier.

 

Mod Podge gibt es schon seit 1967. Es trocknet schnell, ist auf Wasserbasis hergestellt und lässt sich leicht mit dem Pinsel auftragen, der anschließend mit Wasser und Seife ausgewaschen wird. Je nachdem, welches Podge verwendet wird, ergibt sich eine matte oder glänzende Oberfläche. Und - ganz wichtig - Mod Podge ist ungiftig.

 

In Deutschland ist Mod Podge in verschiedenen Online-Shops, aber auch bei Amazon und Ebay erhältlich. 

 

Händler können die Plaidprodukte bei der efco creative Gmbh bekommen.

*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtsprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.