Bastelfrau ®

Basteln, Basteln, Basteln...

Schmelzolan



Schmelzolan ist ein Kunststoffgranulat, das in Formen im eigenen Backofen bei 180° C geschmolzen wird. So lassen sich einfache glatte Scheiben schnell schmelzen, die dann im heißen Zustand durch ziehen oder verformen verändert werden. Reicht dies noch nicht aus,  können die erkalteten Scheiben im Ofen wieder erwärmt werden und werden dabei wieder formbar.

Schmelzolan ist in 14 verschiedenen Farben und in verschiedenen Packungsgrößen erhältlich. Als Zubehör sind Fertigformen und Formstreifen erhältlich. Außerdem gibt es einen Dekolack, mit dem das Aufschmelzen von Schmelzolan auf Glas, Metall und Keramik möglich ist - und zwar auf senkrechten Flächen. Der Lack verhindert, dass das Schmelzolan herunterläuft.

Tipps und Tricks
Wird das Schmelzolan mit verschiedenen Werkzeugen weiterbearbeitet, wird es oft matt. Dann kann man kurz mit einer Heißluftpistole, wie sie zum Heiß-Embossen verwendet wird, darüber gehen. Die Oberfläche schmilzt dann wieder an und wird wieder hochglänzend.
Wer dreidimensionale Formen damit gießen will, kann auf Silikonformen zurückgreifen. Allerdings sollte man nicht vergessen, dass man dabei auch für kleinere Formen viel Schmelzgranulat benötigt.
Eine weitere Möglichkeit für die Herstellung von dreidimensionalen Objekten ist das Arbeiten mit Prägefolie. Dafür wird das Muster zuerst in die Prägefolie geprägt und anschließend mit Schmelzolan ausgegossen.

Bezugsquelle:
Schmelzolan ist in vielen Spielzeuggeschäften und Bastelgeschäften erhältlich. Weitere Bezugsmöglichkeiten sind Ebay und Amazon.

Neben Schmelzolan gibt es auch Colouraplast von Creartec, das in 20 verschiedenen Farben erhältlich ist. Auch bei Colouraplast handelt es sich um ein schadstofffreies Kunststoffgranulat, das sowohl von Kindern als auch von Erwachsenen verwendet werden kann. Es erfüllt die Anforderungen der EN 71. Und auch für Colouraplast gilt, dass es in Bastelgeschäften und Spielzeugläden erhältlich ist, sowie natürlich bei Ebay und Amazon.

Hersteller und Bezugsquelle für Händler

Hersteller war die Fa. Heintze & Blanckerts GmbH (Tif), allerdings wurde Schmelzolan per 1. Juli 2011 an die Firma BLS verkauft. Bei Fragen zum Programm oder eventuellem Bezug von Artikeln gibt es hier mehr Informationen.

 

Bastelthema: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist komplett werbefinanziert und unter anderem auch Teilnehmer des Affiliate Service Adgoal. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Adgoal automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Adgoal einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Adgoal findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm und das Ebay-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen. Auch hierzu findest du weitere Informationen in der Datenschutzerklärung.

Sowohl die von Adgoal generierten Links als auch andere können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß und ich außerdem wegen der neuen Rechtssprechung zum Thema Werbung verunsichert bin, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet. Dies betrifft auch alle Buch- und Produktvorstellungen sowie alle Links - unabhängig davon, ob mir Produkte zur Verfügung gestellt wurden oder ich sie mir selbst gekauft habe, ob ich mich auf einer anderen Webseite habe inspirieren lassen oder ob ich sie einfach nur toll finde und weiterempfehlen möchte. 

All dies ändert aber nichts daran, dass wir grundsätzlich unsere eigene Meinung haben und uns nicht davon beeinflussen lassen, ob uns zum Beispiel jemand ein Buch oder Material zur Verfügung gestellt hat oder nicht.