SIKU: bergen, retten, löschen mit neuen Fahrzeugen

Vor einigen Tagen haben wir zwei Spielzeugautos der Firma SIKU zugeschickt bekommen. Bei der Vorstellung dieser Autos – einem Polizeiauto und einem Feuerwehrauto – kommt auch mein achtjähriger Enkel zu Wort…

 

Die Autos kamen in Kartons verpackt – so wie man sie auch im Spielzeuggeschäft kaufen kann – hier an. Dabei ist sofort aufgefallen, dass die Verpackung stabil und kinderleicht auszupacken ist, da es keinerlei Drähte oder ähnliches zum Fixieren gibt. 
Die Modelle sind aus Metall mit Kunststoffteilen und daher sehr stabil. Besonders gut gefällt uns, dass es keine scharfen Kanten gibt, an denen sich die Kinder verletzen könnten. Dies haben nicht nur Mutter und Großmutter bemerkt, sondern es fiel auch sofort meinem Enkel auf.
Auf der Verpackung gibt es genau Angaben zu den technischen Daten der Fahrzeuge.

 

Wir haben diese beiden Autos zugeschickt bekommen:

das Polizeiauto Mercedes-AMG G 65 Bundespolizei und

das Feuerwehrauto MAN Feuerwehr Drehleiter. Die Autos sind nicht für Kinder unter drei Jahren geeignet, da Kleinteile enthalten sind, die verschluckt werden können.

 

Das hat meinem Enkel besonders gut gefallen:

 

Beim Polizeiauto können die Reifen abgemacht werden. Einen Ersatzreifen am Auto gibt es außerdem. Die Fahrer-, Beifahrer- und Hintertür (auf der Rückseite des Autos) können geöffnet werden.
Unten, am Boden des SIKU-Polizeiautos stehen die technischen Details des echten Autos. Diese Angaben stehen zwar auch auf dem Karton, aber den kann man ja verlieren oder hebt ihn nicht auf. So können die Informationen über die echten Autos nicht verloren gehen.

 

Beim Feuerwehrauto gefällt ihm besonders gut, dass die Leiter ausziehbar und die Höhe verstellbar ist. Außerdem findet er es toll, dass der Korb bewegbar und die Leiter drehbar ist.
Auch auf dem Feuerwehrauto stehen am Boden die technischen Details des echten Feuerwehrautos. 

 

Zum Schluss meinte mein Enkel, dass man gut mit den beiden Autos spielen und sich viele gefährliche Situationen ausdenken kann, in denen Polizei und Feuerwehr helfen können.

 

Die unverbindliche Preisempfehlung des Polizeiautos liegt bei 11,99 Euro, des Feuerwehrautos bei 22,99 Euro. Da die Autos wirklich stabil sind, sind sie das Geld allemal wert.

 

Weitere Informationen über die verschiedenen Modelle, einen Onlineshop, in dem es nicht nur die Fahrzeuge, sondern auch Ersatzteile zu kaufen gibt und vieles mehr findet man auf siku.de.

 

Außer der Stabilität und der guten Verpackung kommt noch hinzu, dass sowohl die Erwachsenen als auch die Kinder damit zufrieden sind, die Fantasie angeregt wird und es viele Spielmöglichkeiten gibt. Und was will man mehr?

 

Kurz gesagt: Uns gefallen die Autos sehr gut!

13/07/18