Direkt zum Inhalt

Wassertankpinsel

Gespeichert von Bastelfrau am 5 Oktober 2018
Wassertankpinsel

Als ich vor einigen Jahren die Wassertankpinsel kennenlernte, waren sie ziemlich teuer und ziemlich speziell. Angeboten wurden sie eigentlich nur in Shops, die Stempel verkauften. Mittlerweile findet man sie wesentlich öfter im Internet, die Anwendungsmöglichkeiten sind vielfältiger geworden und vor allen Dingen sind sie auch im Preis viel günstiger geworden.

 

Anwendung

Wassertankpinsel haben, wie der Name schon sagt, einen Tank, der mit Wasser oder flüssiger Farbe gefüllt werden kann.

 

Füllen mit Wasser

Füllt man den Wassertank mit Wasser, hat man die Möglichkeit, wasservermalbare Farben einfach mit den Stiften zu vermalen. Dies bietet sich zum Beispiel beim Stempeln an. Am bekanntesten dürfte hier das Bemalen von Stempelabdrücken mit Distress Ink Stempelfarbe zu sein. Das heißt, es wird ein Stempel mit wasserfester Farbe abgedruckt, dann wird mit dem Wassertankpinsel Farbe vom Distress Ink Stempelkissen aufgenommen und der Stempelabdruck damit koloriert. Das kann dann zum Beispiel so aussehen:

Prima Doll - Julie Nutting

Eine weitere Möglichkeit ist es, Stempelabdrücke mit Aquarellstiften zu bemalen und die Farbe dann mit den Wassertankpinseln zu vermalen. Dadurch entstehen weichere Übergänge und Flächen. Im folgenden Beispiel wurde allerdings nicht gestempelt, sondern die Buchstaben wurden ausgedruckt und ausgemalt.

 

Füllen mit flüssiger Farbe

Füllt man die Wassertankpinsel mit dünnflüssiger Farbe, Tinte oder Tusche, hat man vor allen Dingen den Vorteil, dass man über einen längeren Zeitraum malen kann, ohne immer wieder Farbe aufnehmen zu müssen. Außerdem wird der Farbauftrag relativ dünn, so dass man auch sehr sparsam arbeiten kann.
Da die Wassertankpinsel mittlerweile sehr viel preisgünstiger geworden sind, kann man hier sogar so weit gehen, die Pinsel mit dünnflüssigen Wasserfarben zu befüllen und Kinder damit malen zu lassen. Das bedeutet dann: keine Flecken, keine umgeworfenen Wassergläser usw. Es lässt sich so einfach stressfreier malen. Allerdings benötigt man dafür eine gewisse Anzahl an Pinseln - und auch wenn die Pinsel mittlerweile nicht mehr so teuer sind, sollten die Kinder doch so alt sein, dass sie ordentlich damit umgehen können.

 

Einkaufstipps

Wassertankpinsel im Dreier-Set gibt es mittlerweile für unter 4,00 Euro. Also lasst euch nicht von "Aktionspreisen" und ähnlichem täuschen:
Es ist noch gar nicht lange her, da habe ich mir bei HSE24 12 Wassertankpinsel gekauft. Ich habe mich richtig gefreut, dass ich sie zum Aktionspreis von 19,99 Euro (statt 29,99 Euro) bekommen habe, denn die letzten Wassertankpinsel, die ich mir gekauft hatte, waren deutlich teurer. Als die Pinsel dann ankamen, war die Enttäuschung allerdings groß, denn die Spitzen konnte man kaum Spitzen nennen - so grob waren sie. Also habe ich sie wieder zurückgeschickt und mich im Internet auf die Suche gemacht…und natürlich bin ich auch fündig geworden,  habe dann in einem anderen Bastelshop zugeschlagen und mir welche auf Vorrat gekauft. Und diese Pinsel waren nicht nur preisgünstiger, sondern auch besser:

Wassertankpinsel

Bild: Pinsel - gekauft bei HSE24 (Viva Decor) - links, Pinsel - gekauft bei cz77 (Aqua-Flo von Royal & Langnickel) - rechts.

Wassertankpinsel Viva Decor

Bild: Wassertankpinsel von Viva Decor

Bild: Aqua-Flo von Royal & Langnickel

 

Auch heute - gut drei Monate - später gibt es die Pinsel bei HSE24, aber auch bei Ebay - von verschiedenen Anbietern in besserer Qualität und teilweise auch preisgünstiger.

 

Bezugsquellen*: