Direkt zum Inhalt

Das große Einhorn-Häkelbuch

Gespeichert von Bastelfrau am 10 April 2018
Das große Einhorn-Häkelbuch

Einhorn-Fans aufgepasst: Jetzt geht es an Häkeln. In diesem Buch findet ihr 50 Einhorn-Projekte in verschiedenen Schwierigkeitsgraden und mit unterschiedlichem Zeit- und Materialaufwand. Da sollte wirklich für jeden etwas dabei sein...

 

Das große Einhorn-Häkelbuch: Einhorn und Co. häkeln: 50 Projekte für Einhorn-Fans 
Autorin: Katja Gradt
Taschenbuch: 128 Seiten
Verlag: Edition Michael Fischer; Auflage: 1 (23. Januar 2018)
ISBN-13: 978-3863558758
Größe: 22,6 x 1,5 x 22,7 cm

 

Wie bei fast allen Häkelbüchern, werden auf den ersten Seiten zuerst einmal die verschiedenen Maschen usw. erklärt. In diesem Buch zieht sich das bis Seite 21. Wenn ich ehrlich bin, finde ich es ein wenig schade, das in jedem Buch erst einmal auf zig Seiten die Grundanleitungen erklärt werden. Da sollte es irgendwie andere Möglichkeiten geben. Aber - das betrifft so ziemlich alle Häkelbücher, die ich kenne und sollte deshalb kein negatives Kriterium für dieses Buch sein. 

Dann geht es weiter mit den einzelnen Projekten. Ich - als Oma und nicht komplett auf dem Laufendem was Trends angeht - habe erwartet, dass es hier ausschließlich um Einhörner gehen würde. Meine Tochter musste mir erst einmal darüber aufklären, dass auch Regentropfen, Wolken, Regenbogen und Pastellfarben so richtig "einhornmäßig" sind. Das bedeutet aber nicht, dass es keine Häkelanleitungen für Einhörner geben würde! 

Die Einhörner kommen in Form von Kaputzenjacke und Kuscheldecke, als Lesezeichen, als Schlafhörnchen und Streifenhörnchen, als Schühchen, Eierwärmer, Kissen, Walhorn, Spieluhr, Mini-Einhörnern und sogar als richtig großes Stecken-Einhorn daher. Das "Drumherum" besteht unter anderem aus Regenbogen und Regentropfen, Krone und Zauberstab, einer Wimpelkette, Herzen, Blumen, Sternen in verschiedenen Formen (Schmusterstern und Sternendecke) und vielem mehr. 

Besonders gut gefällt mir, dass es Häkelanleitungen für kleine Applikationen gibt (Schmetterlinge, Blumen, Sternchen, ein Einhörnchen, Blütenblätter, Blätter, Wolke mit Regenbogen, Regentropfen und Herzen), mit denen man ganz einfach und schnell allem möglichen einen Hauch von Einhorn geben kann.

Die Projekte sind insgesamt vom Schwierigkeitsgrad, vom Materialaufwand und vom Zeitaufwand her sehr verschieden. Man wird zum Beispiel für das Einhornstecken und der Kuscheldecke mehr Zeit und Material investieren müssen, während die Streifenhörnchen etwas schwieriger zu häkeln sein wird aus das Haarband. 

Das ist aber noch nicht alles - die einzelnen Arbeiten sind auch für unterschiedliche Altersgruppen geeignet. So findet man Spielzeug wie die Einhornfiguren, eine Schnullerkette und ein Mobile für's Baby, Mützen für ältere Kinder und für alle passend die Kuscheldecke und das Sternenkissen.

 

Mein Fazit
Ich finde, das Buch ist sehr gut gelungen. Obwohl ich nicht zu den  absoluten Einhornfans gehöre, werde ich bestimmt das eine oder andere für Kinder in meinem Bekanntenkreis ausprobieren. Außerdem geben die Kleinigkeiten, die schnell gehäkelt sind, auch Omas wie mir die Gelegenheit, etwas für die kleinen zu häkeln, ohne dass die Fingergelenke gleich anfangen zu schmerzen.

Kurz gesagt: Ich mag das Buch. :-)