Direkt zum Inhalt
Gespeichert von Bastelfrau am 23 Juli 2020
Perlen und Anhänger aus Modelliermasse selber machen

Tonperlen kann man sich aus Ton leicht selbst basteln. Dabei muss man nicht zwangsläufig echten Ton verwenden, sondern kann auch eine Modelliermasse, die man im Backofen härtet, benutzen. Anschließend werden die Perlen und Schmuckanhänger mit Lackstiften oder Acrylfarben bemalt. Alternativ dazu gibt es aber auch Gießformen für Perlen und Schmuckanhänger. Diese Gießformen sind nicht für das Ausgießen mit Gips gedacht, sondern für flüssigen Ton oder Pappmaché. Der Vorteil dabei: die Perlen werden ganz besonders gleichmäßig und es lässt sich leicht toller Schmuck daraus basteln.

 

 

Perlen und Schmuckanhänger aus Modelliermasse selber machen 

 

Das brauchst du (für die modellierten Perlen und Schmuckanhänger):

  • Backofenhärtenden Ton
  • altes Messer
  • leere Flasche
  • Schaschlikspieß oder Zahnstocher
  • Acrylfarben
  • eventuell Lackstifte

 

Und so wird's gemacht:

  1. Den Ton gut durchkneten (achte dabei auf die Anleitung des Herstellers)
  2. Den Ton in Platten ausrollen und Anhänger in beliebiger Form ausschneiden. Muster einritzen. Ein Loch als Aufhängeloch stechen und den Ton - je nach Herstellerangabe - aushärten.
  3. Aus Tonresten Perlen formen und ebenfalls aushärten.
  4. Perlen und Anhänger mit Lackstiften und/oder Acrylfarben bemalen. Trocknen lassen. Wer möchte, kann sie jetzt noch mit Klarlack lackieren um sie vor äußeren Einflüssen zu schützen.

 

Perlen und Anhänger modellieren

Diese Anhänger wurden modelliert. Dann wurde ein Muster eingeritzt.

Perlen und Anhänger modellieren

Die ausgehärteten Anhänger wurden dann mit Acrylfarben bemalt.

Perlen und Anhänger modellieren

Für den kleinen Mond wurde Ton in eine Gießform (für Gips) gedrückt - das heißt, die Gießform wurde zweckentfremdet und als Abdrückform verwendet. Die Perlen sind aus Gießton gegossen.

 

Perlen und Anhänger modellieren

Diese Perlen wurden nicht modelliert, sondern in einer Gießform gegossen. Verwendet habe ich dafür Gießton, der anschließend im Brennofen gebrannt wurde.

 

 

Für gegossene Perlen und Schmuckanhänger benötigt man spezielle Formen für's Gießtöpfern, die aus Gips bestehen. Verwenden kann man entweder Gießton oder Gießpappmaché.


 

Tipps:

  • Auch beim abschließenden Lackieren können noch Effekte durch Verwendung von Glitter- oder Glitzerlack, hochglänzendem oder matten Lack usw. erzielt werden.
  • Diese Anhänger müssen nicht aus echtem Ton geformt werden, sondern können auch aus Pappmaché, Salzteig oder anderen Modelliermassen hergestellt werdern. Fertig man gleich eine größere Menge der Rohlinge an, kann man bei einer Ferienfreizeit oder sonstigen Bastelaktion vieeeeele Kinder damit beschäftigen, ohne dass die Kosten gleich explodieren. Aber es muss nicht nur das Bemalen sein. Hat man mehr Zeit, kann man auch die Rohlinge mit den Kindern herstellen, ein bis zwei Tage trocknen lassen (je nachdem, welches Material verwendet wird) und dann anmalen. So wird dann aus einer Bastelaktion gleich zwei Aktionen.
  • Die Anhänger und Perlen können auch mit anderen Farben bemalt werden. Hier bieten sich zum Beispiel Patinas und Lasuren an, es kann mit Schlagmetall gearbeitet werden, Glitterfarbe läßt sich auftragen, Sandfarbe sieht mit Sicherheit auch toll aus, aber auch die ganzen Metallicfarben und Perlmuttfarben, mit denen man ganz besondere Effekte erzielen kann.
    Auch Strasssteine, Naturmaterial wie kleine Steine oder Stöckchen, Perlen - zum Beispiel Indianerperlen (Rocailles) und andere Perlen lassen sich aufkleben. Es kann mit Krakelierlack oder Marmorierfarben gearbeitet werden, und, und, und - der Phantasie sind hier wirklich keinerlei Grenzen gesetzt. Man kann sich mit dem vorhandenen Material einfach austoben.

 

Tipp für Ferienfreizeiten:

  • Man kann die Anhänger und Perlen auch selbst herstellen und sie von den Kindern nur bemalen lassen.
  • Als "Kette" eignen sich ganz besonders Leder- oder Baumwollbänder. Sogar ein Stück Paketschnur passt gut dazu. Einen einfachen Knoten, der es erlaubt, die Länge der Kette zu variieren, findet ihr hier.
  • Je nachdem, wie groß die Anhänger werden, kann man auch Bettelarmbänder daraus basteln. Dafür benötigt man eine Gliederkette, an der mit Metallösen die einzelnen Keramikanhänger befestigt werden.
  • Anstelle von backofenhärtenden Ton kann auch einiges an anderem Material verwendet werden - wie zum Beispiel Reloton (ein tonartiges Modellierpulver, das einfach mit Wasser angemischt wird und dann gebrauchsfertig ist. Dabei ist vorteilhaft, dass jeweils nur die benötigte Menge Reloton angemischt werden muss. Die Masse härtet nach 60 Minuten an der Luft aus. Die ausgehärteten Modelle können dann durch Feilen und/oder Schleifen weiter bearbeitet und bemalt werden. Versiegelt man sie anschließend noch mit Lack, entsteht eine keramikartige Oberfläche.)
  • Wer Zugang zu einem Brennofen hat, verwendet normalen Ton, den es in weiß, rot und braun zu kaufen gibt.

Abgesehen von Ferienzeiten eignet sich das Bemalen von Perlen auch immer dann, wenn mit ganzen Gruppen gebastelt wird - so zum Beispiel auch beim Kindergeburtstag.