Perlenarmband mit einfachem Knoten



Perlenarmband mit einfachem Knoten

Du träumst schon lange von einem selbstgemachtem geknüpftem Armband, aber die Knüpftechniken sind dir zu kompliziert? Dann habe ich mit dieser Anleitung genau das Richtige für dich, denn für dieses Armband brauchst du nur ganz normale Knoten.

Das Highlight dieses Armbands sind natürlich die schönen Perlen. Je nach dem, ob du gleiche Perlen benutzt oder welche, die in Form und Farbe unterschiedlich sind, erzielst du verschiedene Effekte.

Wähle das Baumwollband und den Verschluss passend zu den Perlen aus und schon kannst du beginnen. Beim Kauf der Perlen solltest du aber darauf achten, dass die Perlenöffnungen nicht zu eng für das Baumwollband sind.

Dieses Armband eignet sich auch super als kleines Geschenk zum Valentinstag für deine Freundin oder als Muttertagsgeschenk.

p1090013.jpg

Du brauchst:

Perlen

Baumwollband (oder Lederband)

Karabiner Verschluss

Endkappen

Zwischenringe bzw. Kette

Sekundenkleber

Schmuckzange

20180108_032356.jpg



So geht’s:

  1. Messe das Baumwollband ab und schneide es zu. Ich wickle das Band immer zweimal um mein Handgelenk, dann kann ich mir sicher sein, dass das Band nicht zu kurz ist.

  2. Mache vorne einen Knoten und fädle die erste Perle auf.

  3. Nun machst du wieder einen Knoten, der so nahe an der ersten Perle ist wie möglich. Nun kommt wieder eine Perle.
    20180108_023341_0.jpg

  4. Fahre genauso fort bis das Band um dein Handgelenk passt. Dabei sollten ca. 2 Kugeln Abstand zwischen der ersten und der letzten Kugel sein. Denke daran, dass noch der Verschluss dazwischen kommt und das Band dadurch verlängert wird.

  5. Zum Abschluss machst du wieder einen Knoten

  6. Schneide das Baumwollband nahe am Endknoten ab.
    20180108_025109.jpg

  7. Führe die Endknoten in die Endkappen ein und drücke die Endkappen mit einer Zange zusammen. Um einen besseren Halt zu bekommen, kannst du ein klein bisschen Kleber (zum Beispiel Sekundenkleber oder E6000) auf die Endkappen geben, bevor du die Knoten einschließt.
    20180108_025403.jpg

  8. Bringe an einer der Endkappen den Karabiner Verschluss an und an der anderen ein Stückchen der Kette.
    p1090011.jpg

 

Tipps und Tricks:

  • Wir haben uns für ein Baumwollband entschieden, weil es viele Vorteile gegenüber Lederband hat. Zum einen ist es natürlich tierfreundlicher, aber es ist auch viel widerstandsfähiger. Gerade dünne Lederbänder reißen schnell. Ein weiterer Vorteil des Baumwollbandes ist, dass es nicht so schlimm ist es, wenn man nass wird, zum Beispiel beim Händewaschen.
  • Die Zwischenringe lassen sich übrigens mit zwei Schmuckzangen leichter öffnen und wieder schließen.

 

DIY-Fashion: 


*Partnerprogramme und Werbung

Bastelfrau ist Teilnehmer des Affiliate Service Yieldkit. Klickt ein Nutzer auf einen Link zu einer externen Seite, überprüft Yieldkit automatisch, ob aus diesem Link ein Affiliate-/Partnerlink erzeugt werden kann, an dem der Webseitenbetreiber über Werbekostenerstattung Geld verdienen kann. Ist dies der Fall, erfolgt die Weiterleitung zum Advertiser über dessen Affiliate-Programm,  Gleichzeitig wandelt Yieldkit einzelne Wörter in Werbelinks um. Dadurch werde ich zu einem kleinen Teil an den Einnahmen beteiligt, wenn du eines oder mehrere Produkte auf den verlinkten Seiten kaufst. Durch den Kauf von Produkten über einen Partnerlink entstehen keine weiteren Kosten für dich, das heißt, die Artikel die du kaufst, werden dadurch nicht teurer. Weitere Infos zu Yieldkit findest du in unserer Datenschutzerklärung. Durch das Amazon-Partnerprogramm verdiene ich ebenfalls an qualifizierten Käufen.

Die von Yielkit generierten Links können in jedem der Artikel, aber auch auf den Übersichts-(Kategorie-)Seiten eingeblendet werden. Da dadurch auf jeder Seite Werbung sein kann, ohne dass ich dies explizit weiß, gebe ich hiermit an, dass sich auf allen Seiten auf bastelfrau.de Werbung befindet.

Newsletter

Möchtest du auf dem Laufenden bleiben, was auf bastelfrau.de geschieht? Durch meinen Newsletter bekommst du in mehr oder weniger regelmäßigen Abständen Infos dazu. Hier kannst du dich für den Newsletter anmelden.