Direkt zum Inhalt

Schmuckteile aus Holz mit Serviettenresten

Holzplättchen lassen sich wunderbar mit Resten von Servietten, die zum Beispiel bei der Serviettentechnik übriggeblieben sind, verzieren. Die fertigen Plättchen werden anschließend mit einem Loch versehen und können dann als Schmuckanhänger getragen werden, oder man verwendet sie als Embellishment für's Karten basteln oder Scrapbooking.

 

Das brauchst du:

  • Holzplättchen (gibt es als Bastel- bzw. Spielmaterial für Kinder)
  • eventuell weiße Farbe oder Gesso
  • Serviettenreste
  • Serviettenkleber
  • Lack - nach Geschmack in Matt oder Hochglänzend

 

Und so wird es gemacht:

1. Die Holzteile, falls sie dunkel sind, mit weißer Farbe oder Gesso grundieren. Trocknen lassen.

2. Von den Servietten die obere Lage abziehen und auf den Holzplättchen platzieren. Mit dem Serviettenkleber von innen nach außen die Servietten bestreichen und dadurch aufkleben. Trocknen lassen.

3. Überstehende Ränder abreißen, abschneiden oder mit Serviettenkleber festkleben.

4. Mit Schutzlack überziehen. Trocknen lassen.

 

 

Tipps und Tricks

  • Wer mag, bohrt ein Loch in das Teil und erhält dadurch einen Kettenanhänger.
  • Die Seiten der Holzplättchen können entweder ebenfalls mit Servietten beklebt werden oder einfach mit einer passenden Farbe eingefärbt werden.
  • Schön sieht es auch aus, wenn die Ränder mit Schlagmetall verziert werden.
  • Statt normalem Schutzlack kann man auch 3D-Lack verwenden. Dadurch gibt es einen leicht erhabenen Effekt, der toll aussieht.